Slowenische "delnice" (Aktien?)

Die slowenische Wirtschaft betreffend
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
robbie-tobbie
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1181
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany

Slowenische "delnice" (Aktien?)

Ungelesener Beitrag von robbie-tobbie »

Hi zusammen,

kurz nach der Abspaltung Sloweniens von Rest-Jugoslawien wurden ja seinerzeit Anteile der staatlichen Betriebe in Form von Anteilen (delnice) an die Bevölkerung ausgeschüttet. Ich hab damals auch welche bekommen, mich aber nie drum gekümmert. Hab jetzt mal meine Post diesbezüglich durchgesehen. Da meine slowenisch-Kenntnisse eher rudimentär sind, hab ich natürlich nur die Hälfte verstanden :???:

Wenn ich das richtig verstanden habe, wurden die anfänglich von einer Gesellschaft namens "KDD" verwaltet. Bei den "delnice" handelt es sich um Anteile der Versicherung Triglav, die heißen wohl TRSG und ZVTG. Zwischendurch muss es wohl eine "Umschichtung" oder Ähnliches gegeben haben.

Kennt sich jemand mit dem ganzen Kram aus bzw. kann mir in einer für mich verständlichen Sprache erklären, was ich damit jetzt machen kann? Hab leider auch überhaupt keine Ahnung von Börsen etc., für mich auch in deutscher Sprache alles böhmische Dörfer :lachend:
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.

Benutzeravatar

France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5547
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Slovenia

Re: Slowenische "delnice" (Aktien?)

Ungelesener Beitrag von France Prešeren »

Ja, ich habe auch einige aus der Zeit. Alle diese Aktien waren bis vor mehreren Jahren bei der KDD. Das war dort ein kostenloses Aktiendepot. Man hat die Ausschüttungen erhalten, aber man brauchte für das Depot nichts zu zahlen. Dann haben sie beschlossen, KDD abzuschaffen. Dazu wurde ein Gesetz verabschiedet, bis zu deren Zeitpunkt die Aktieninhaber ihre Aktien auf ein Depot einer normalen Bank transferieren mussten. Die Depot führenden Gesellschaften haben sich die Taschen vollgestopft mit den ganzen Gebühren für die Depoteröffnung und tun es jetzt immer noch mit den Depotgebühren. Kostenloses Depot wie in Deutschland ist in Slowenien völlig unbekannt.

Es wurde dann gesagt, wer seine Aktien nicht bis zum Stichtag X transferiert hat, dessen Aktien fallen an den Staat. Nachdem aber Slowenien regelmäßig vor EU Gerichten verliert, haben sie dann gesagt, nach dem Zeitpunkt X werden sie treuhänderisch verwaltet. Ich habe es dann nicht mehr verfolgt, weil ich meine Aktien transferiert hatte. Die meisten hatten sowieso einen Wert von 0, weil es die Gesellschaften hat nicht mehr gab. Wirklich gelohnt haben sich in meinem Fall nur die Aktien von Krka. Die anderen habe ich abgetreten, weil die Gebühren für die ein Vielfaches höher gewesen wären als deren Wert war bzw. die sowieso gar nichts mehr Wert waren.

Es wäre gut möglich, dass die Aktien der Personen, die sich nicht meldeten, immer noch treuhänderisch verwaltet werden. Aber wo die jetzt sind und wie man die bekommt, keine Ahnung. Sicher ist, du wirst das in Slowenien selbst regeln müssen. Schon damals musste ich persönlich dazu nach Slowenien und konnte es nicht per Vollmacht klären lassen.
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
robbie-tobbie
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1181
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany

Re: Slowenische "delnice" (Aktien?)

Ungelesener Beitrag von robbie-tobbie »

Herzlichen Dank für die sehr detaillierte und informative Antwort erstmal!

Ja, habe mir sowas schon gedacht... grundsätzlich fahre ich ja GERNE nach Slowenien, ist im Augenblick nur leider nicht unbedingt ratsam :lachend:

Dann schreibe ich mir das für nächstes Jahr auf die ToDo-Liste.
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.

Benutzeravatar

Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2516
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia

Re: Slowenische "delnice" (Aktien?)

Ungelesener Beitrag von Trojica »

Schatz sagt, er hat seinerzeit diese Papiere gegen Bargeld eingelöst. Sie sagt auch, an dieses Prozedere war an einen Termin gebunden. Sie hat damals 3000 DM dafür bekommen. Sie hatte Papiere von Mercator erhalten.

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
robbie-tobbie
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1181
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany

Re: Slowenische "delnice" (Aktien?)

Ungelesener Beitrag von robbie-tobbie »

Ein "Nachbar" in Slowenien (im Dorf gegenüber) hat sich mit dem ganzen Kram wohl recht gut ausgekannt... und hat ordentlich mit dem Handel verdient. Mittlerweile hat er mit Abstand den größten Grundbesitz in der Umgebung und hat den alten Bauernhof seiner Großeltern komplett vom feinsten restaurieren lassen. Des Weiteren gehört ihm ein Loft in der Innenstadt Londons (!) und diverse andere Immobilien. Man kann immer genau erkennen, wann er nach Hause kommt - denn er hat einen eigenen Hubschrauber-Landeplatz mit dem dazugehörigen Fluggerät... kein Witz! Es ist wie immer, ein paar Wenige machen den großen Reibach, die meisten gehen leer aus :keine_ahnung:
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.

Benutzeravatar

Podsreda
Schreibt hin und wieder
Beiträge: 35
Registriert: 10. Aug 2020 18:49
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Hockenheim
Germany

Re: Slowenische "delnice" (Aktien?)

Ungelesener Beitrag von Podsreda »

Wie sagt man so schön : " Wissen ist Macht " . Oder : " Ich kenne da einen, der kennt einen der wieder einen kennt ".
Andere wiederum halten es für : " Vetternwirtschaft ".