Grenzübertritt in schwierigen Zeiten

Vorschriften, Besonderheiten, Anmerkungen, usw.
Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5372
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay

Re: Grenzübertritt in schwierigen Zeiten

Ungelesener Beitrag von posteo » 30. Apr 2020 14:37

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Trojica hat geschrieben:
30. Apr 2020 12:24
nein...14 Tage...

Lt. dem Botschafts-Helfer muss man wohl in Slowenien für " 7 Tage in Quarantäne "... lt. heutigem Telefonat.

Da nutzt einem der slow. Passport auch nichts, wenn die Heimatadresse ausserhalb von SLO sich befindet.
Die lokalen Sherriffs sind auch nicht depperd und schnallen den Schmuh

Kann aber auch sein, dass man 14 Tage in dem Heim-Knast seine Zeit tot schlagen
muss ? ( daher unter Vorbehalt )

Wer nach Kroatien fährt, muss aktuell 14 Tage in den Bunker.


lt. Botschaft soll ab dem 14. Mai 2020 :grindevel: es lockerer ge-händelt werden...
Aber Alles noch offen...sagt der slowenischsprachige Konsulat-Knecht in " Laibach " -

ob die Grenzen gen Kroatien im Mai wieder offen....sei auch noch " offen " ...d.h.
abwarten ...und Tee trinken.
Buchen daher nichts und fahren in der Nach-Saisonzeit.


ps. nur gut, dass man die Ware noch nicht bezahlt hatte. Muss man dann in D
besorgen, zu geldigeren Konditionen....
.......es gibt Schlimmeres im Leben ( Handabwinkbewegung )

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2354
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia

Re: Grenzübertritt in schwierigen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Trojica » 30. Apr 2020 18:41

posteo hat geschrieben:
30. Apr 2020 14:37
ob die Grenzen gen Kroatien im Mai wieder offen
Juni wird es schon werden...ich rechne fest damit, am 20.06. meine Füsschen in die Adria zu hängen..

Aber fest planbar ist gerade nix
....

==========================================
Hinzugefügt 1 Minute 15 Sekunden nach Erstellung des Beitrags

posteo hat geschrieben:
30. Apr 2020 14:37
für " 7 Tage in Quarantäne
Dann haben sie das gelockert...

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2354
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia

Re: Grenzübertritt in schwierigen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Trojica » 30. Apr 2020 23:46

†*********

18:55 Slowenien und Kroatien diskutieren die Möglichkeit, dass Slowenen zumindest für einen Teil des Sommers nach Kroatien gehen könnten. Es wäre angemessen, wenn die Slowenen Zugang zu ihrem Eigentum hätten, sagte Zdravko Počivalšek. Die Grenze wird in zwei Phasen freigegeben: Die erste Phase, die irgendwann Ende Mai beginnen könnte, würde den Grenzübergang für Eigentümer und Schiffe in einem anderen Land in der zweiten Phase, die im Juni oder Juni beginnen könnte, gegenseitig lockern. wahrscheinlicher in der zweiten Junihälfte würden sie auch andere touristische Reisen entspannen

*********

Benutzeravatar

France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5517
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Slovenia

Re: Grenzübertritt in schwierigen Zeiten

Ungelesener Beitrag von France Prešeren » 1. Mai 2020 14:28

Kroatien hat es mit seiner primären Ausrichtung als Touristenziel jetzt natürlich besonders schwer und die Finanzlage war vorher schon nicht prickelnd. Sie müssen schlichtweg den Weg wieder freimachen, und sei es für die wenig geliebten Slowenen. Durch die weltweite deutsche Reisewarnung fällt der größte Kundenstamm Kroatiens bis auf weiteres aus und die meisten anderen Länder sowieso auch, weil es kaum Flüge gibt und das wird sich in nächster Zeit wohl auch nicht großartig ändern.
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2354
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia

Re: Grenzübertritt in schwierigen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Trojica » 1. Mai 2020 19:13

France Prešeren hat geschrieben:
1. Mai 2020 14:28
Sie müssen schlichtweg den Weg wieder freimachen, und sei es für die wenig geliebten Slowenen.
Slowenien ist der zweitstärkste Unterstützer für den kroatischen Tourismis mit 11 Mio Übernachtungen ( bei grob zwei Mio Slowenen )... nur die 88 Mio Germanen liegen noch vor den Slowenen

Benutzeravatar

robbie-tobbie
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1134
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany

Re: Grenzübertritt in schwierigen Zeiten

Ungelesener Beitrag von robbie-tobbie » 2. Mai 2020 09:23

France Prešeren hat geschrieben:
1. Mai 2020 14:28
Durch die weltweite deutsche Reisewarnung fällt der größte Kundenstamm Kroatiens bis auf weiteres aus und die meisten anderen Länder sowieso auch
Vielleicht kommen die Kollegen dann mal wieder etwas von ihren übertiebenen Preisvorstellungen runter... die Kurse für Übernachtungen etc. sind dort seit einigen Jahren echt unverschämt angestiegen.
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2354
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia

Re: Grenzübertritt in schwierigen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Trojica » 2. Mai 2020 12:03

France Prešeren hat geschrieben:
1. Mai 2020 14:28
Vielleicht kommen die Kollegen dann mal wieder etwas von ihren übertiebenen Preisvorstellungen runter...
Wäre super, wenn sich das wieder auf Normalniveau einpendeln würde...

Und vor allem der Abzockmafia der dortigen Autobahnbetreiber wird das Ganze eine heilsame Lehre sein..
Hoffentlich knicken diese finanziell ein...es sind leider erst mal die Arbeitnehmer dort betroffen....

Benutzeravatar

France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5517
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Slovenia

Re: Grenzübertritt in schwierigen Zeiten

Ungelesener Beitrag von France Prešeren » 3. Mai 2020 17:51

Trojica hat geschrieben:
2. Mai 2020 12:03
Und vor allem der Abzockmafia der dortigen Autobahnbetreiber wird das Ganze eine heilsame Lehre sein..
Das hat mich bei der Einführung der Vignette in Slowenien am meisten genervt. Was da über Slowenien geschimpft wurde. Als ob die Länder die Preisgestaltung nach den Wünschen der Touristen gestalten müssten und nicht für die eigenen Bürger. Tatsächlich zocken die kroatischen Behörden ihre Bürger ab, damit sich Touristen, die die Autobahn nur überschaubar temporär nutzen, über die relativ geringen Kosten dafür freuen können. Vor allem, wenn sie nur bis Istrien fahren.
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2354
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia

Re: Grenzübertritt in schwierigen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Trojica » 3. Mai 2020 19:48

France Prešeren hat geschrieben:
3. Mai 2020 17:51
Tatsächlich zocken die kroatischen Behörden ihre Bürger ab,
Die Autobahnen sind doch meines Wissens in diversen privaten Händen...sprich österreichischen Konsortien...und die gestalten doch die Preise....
die hauen dann von Mai bis Oktober noch 10 % Touristenzuschlag auf den regulären Preis drauf....die Aborigines können mittels der HAK Box 25% der Autobahngebühren sparen...

für mich ist die ganze Preisgestaltung ausgerichtet, den Touri zu schröpfen :multipissed:

Benutzeravatar

robbie-tobbie
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1134
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany

Re: Grenzübertritt in schwierigen Zeiten

Ungelesener Beitrag von robbie-tobbie » 3. Mai 2020 20:57

Sehr schön, dass wir uns mittlerweile wieder über andere Dinge als den Corona-Scheixx aufregen können :totlach:
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2354
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia

Re: Grenzübertritt in schwierigen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Trojica » 7. Mai 2020 20:25

Heute wieder einen Grenzübertritt in Radgona getätigt....wurden auf Temperatur abgescannt und wir bekamen einen Zettel, den wir beim Doc unterschreiben lassen mussten...keine Ausweise...nix an Dokumenten zum vorweisen...

In A den Kofferraum gut gefüllt einschließlich Blumenerde, 40 l zu 1,69 €... dann Rückweg...am Öschigrenzposten den Zettel abgegeben...beim SloGrenzer nix...keine Ausweise, keine Temperaturmessung...nix....Schatz hat mit dem Grenzer angeregt geplauscht für gut fünf Minuten...der war wohl froh, etwas Ablenkung zu haben...das wars....völlig unspektakulär....null Wartezeit