Eröffnung der ersten Moschee Sloweniens

Das Miteinander betreffend
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5404
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Slovenia
Feb 2020 02 13:30

Eröffnung der ersten Moschee Sloweniens

Morgen ist es nun so weit. 8 Jahre nach der Entscheidung, in Ljubljana eine Moschee zu genehmigen, und über 4 Jahren Bauzeit mit längeren Unterbrechungen wegen fehlender Finanzmittel, wird diese morgen eröffnet. Sie bietet eine Fläche von 14.000 qm und hat über 35 Mio € gekostet (ursprünglich 22 Mio € geplant), wovon das Meiste (25,8 Mio €) von Katar bezahlt wurde. Der Komplex steht auf 5.000 qm Grund.

Bild
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.

Benutzeravatar

Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1932
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia
Feb 2020 02 14:58

Re: Eröffnung der ersten Moschee Sloweniens

Wie hoch ist denn der Anteil der Muslime an der slowenischen Bevölkerung? So einen riesen Bau für die paar Hansel? :spinnt:

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5404
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Slovenia
Feb 2020 02 15:13

Re: Eröffnung der ersten Moschee Sloweniens

Da kommen schon ein paar zusammen. Immerhin sind die meisten Bosnier Moslems und davon leben eine ganze Menge in Slowenien und natürlich die Nachkommen von den Bosniern, die seit den Zeiten Jugoslawiens in Slowenien leben. Hier hatten wir es schon mal darüber.

Aktuell wird geschätzt, dass sich rund 100.000 Menschen moslemischen Glaubens dauerhaft in Slowenien aufhalten. Das wären knappe 5%.
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.

Benutzeravatar

Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1932
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia
Feb 2020 02 16:02

Re: Eröffnung der ersten Moschee Sloweniens

France Prešeren hat geschrieben:
2. Feb 2020 15:13
Aktuell wird geschätzt, dass sich rund 100.000 Menschen
Das mag schon sein, aber wer wird schon einen stundenlangen Zeit- und Kostenaufwand betreiben, nur um nach LJ zu fahren um ne Stunde in der Moschee zu knieen.
Interessant wäre es dann, die Besucherzahlen zu kennen. Wahrscheinlich ist das Ding genau so oversized wie die chrislichen Gotteshäuser......

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5171
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay
Feb 2020 03 08:36

Re: Eröffnung der ersten Moschee Sloweniens

Der mit Abstand größte Akteur in dem Geschäft ist die Muslimische Weltliga. Die Organisation sitzt in Saudi-Arabien,
mehr als 100 Millionen Euro sollen von ihr jährlich nach Europa fließen. Sie beschäftigt Tausende Mitarbeiter auf der
ganzen Welt, hat gut zwanzig Unterorganisationen, etwa das "Hilfswerk" International Islamic Relief Organization,
IIRO; dessen Filialen auf den Philippinen und in Indonesien bezeichnete eine Resolution des UN-Sicherheitsrats 2006
als Unterstützer von al-Qaida. Das Geld kommt vom saudischen Herrscherhaus.
https://www.sueddeutsche.de/politik/sal ... -1.3541546

Speziell in Bosnien haben die Akteure ordentlich investiert und den offenen bosnischen Islam verdrängt", sagt Thüringens
Verfassungsschutzchef Stephan Kramer

Bedenklich ist der politische Islam, der sich oft hinter der artigen Invests versteckt. Die Zahl radikaler Salafisten im Land hat
sich in den vergangenen fünf Jahren auf 10 000 verdoppelt. Es ist die "dynamischste Bewegung" innerhalb der extremistischen
Szene, wie ein Verfassungsschützer sagt.

In Slowenien sind zahlreiche Bosnier in Niedriglohnsektoren tätig. Ob diese, oft liberaler als die arabischen Kollegen, dort in
Ljubljana regelmässig absteigen ? ...wohl eher ein Gerücht

In Deutschland geht auch kaum ein Bosnier in eine türkische Moschee.
Die gehen lieber saufen, Rauchen, Party machen und treiben sich in Spielotheken herum. Machen letztendlich Alles, was gerade
elendig haram für die Muslime ist.
Zahlreiche Metzger in Slowenien waren einst Bosnier, welche auch regelmässig Schweinefleisch verarbeiteten. In Sarajevo
lebten einst Juden, Muslime, Christen, Buddhisten, Agnostiker, usw. alle friedlich neben einander - da hatte Tito die Fuchtel
zwischen drinn und da traute sich Keiner. Es galt Religionsfreiheit im Land

Die Araber betrachten diese Moscheen im Ausland eher als Aussenpolitik. Wirtschaftlich Interessen stecken sicher auch dahinter, auch
von Seiten der Slowenen.
Ob die 5.000 m2 nun verbaut oder nicht verbaut ...wird flächenmässig in Slowenien gerade wurschdd sein.

Streiten könnte man sich um das Aussehen der Moschee, weil gewöhnlich eine Banja Bashi vom Architekten Sinan, eine
Kul-Scharif oder die Hagia Sophia mit ihren Rundkuppeln,
merklich schöner ausschauen, als der langweilige Stahlkgerüst-Kubus in Ljubljana...der aus schaut, wie ein Dixi-Klo in
Großformat ...
Wobei Jože Plečnik in Ljubljana auch recht kantig alles plante. Da passt der Wüfel vermutlich wieder hin ?
Diese geraden Linien im Baubereich...ist eher langweilig, wenn man eher der baroke Typ ist und mehr auf Tango-Musik
steht, als Techno-Umtah-Umtah-Mucke

Bautechnisch ist es auch nur ein langweiliges Stahlgerüst ...ohne groß Raffinesse - vermutlich wird der Würfel in spätestens 200
Jahren wieder ab gerissen ?
Bild

Die Hagia Sophia steht schon knapp 1.500 Jahren, auch in einem Erdbebengebiet. Das war noch Baukunst ...Mit kretanischen
Ziegeln und hydraulischem Mörtel

Benutzeravatar

robbie-tobbie
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1043
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany
Feb 2020 03 18:14

Re: Eröffnung der ersten Moschee Sloweniens

France Prešeren hat geschrieben:
2. Feb 2020 13:30
wovon das Meiste (25,8 Mio €) von Katar bezahlt wurde
Das ist doch ne versöhnliche Hausnummer.

Trojica hat geschrieben:
2. Feb 2020 16:02
Wahrscheinlich ist das Ding genau so oversized wie die chrislichen Gotteshäuser.....
Es muss eigentlich heißen: "mittlerweile". Und das trifft meiner Meinung nach eher auf Dland zu - hier werden die Kirchen aktuell größtenteils leerer. In Slowenien wird meines Wissens nach immer noch schön brav sonntags in die Kirche gerannt. Haben wohl immer noch nicht gelernt, dass es vom Messwein nix abgibt :lachend:

In den Niederlanden geht man mit der Kirchenflucht recht pragmatisch um - wenn sich eine Kirche nicht mehr lohnt, wird sie halt "entweiht" und anschließend verscherbelt. Die Käufer widmen sie dann zu allem Möglichen um. In Maastricht steht z.B. eine ehemalige Kirche, in der jetzt ein Fitness-Studio beheimatet ist - kein Witz!
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.

Benutzeravatar

Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1932
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia
Feb 2020 03 20:48

Re: Eröffnung der ersten Moschee Sloweniens

France Prešeren hat geschrieben:
2. Feb 2020 13:30
wenn sich eine Kirche nicht mehr lohnt, wird sie halt "entweiht" und anschließend verscherbelt
Ist in D auch schon Usus...die Kirche ist der grösste und reichste Konzern der Welt, an dessen Pforten das meiste Blut und Dreck klebt...

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5404
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Slovenia
Feb 2020 04 12:23

Re: Eröffnung der ersten Moschee Sloweniens

robbie-tobbie hat geschrieben:
3. Feb 2020 18:14
Es muss eigentlich heißen: "mittlerweile".
So ist es. Während viele Kirchen inzwischen überdimensioniert sind, sind manche Moscheen noch überdimensioniert.
posteo hat geschrieben:
3. Feb 2020 08:36
Streiten könnte man sich um das Aussehen der Moschee, weil gewöhnlich eine Banja Bashi vom Architekten Sinan, eine
Kul-Scharif oder die Hagia Sophia mit ihren Rundkuppeln,
merklich schöner ausschauen, als der langweilige Stahlkgerüst-Kubus in Ljubljana...der aus schaut, wie ein Dixi-Klo in
Großformat ...
Diese Architektur dürfte der Skepsis in der Bevölkerung geschuldet sein. Bevor es den ersten Spatenstich gab, wurde viel und lange darüber diskutiert und auch protestiert. Es gab auch schon den Plan, ein Volksbegehren dazu durchführen zu lassen. Es wurde letztendlich als nicht zulässig erklärt.

Durch den Kubus sollte die Moschee vermutlich gerade nicht typisch aussehen mit der Kuppel. Ganz ohne Kuppel ist sie jedoch nicht, auch wenn sie eher symbolisch innerhalb des Kubus' vorhanden ist.

BildBild

Befremdlicher finde ich, dass man in einen Neubau in einem europäischen Land noch ein Stehklo verbaut. Solche Klos gab es vor allem früher auch in Slowenien recht häufig, an Tankstellen zum Beispiel, aber heutzutage sollte man die nun wirklich nicht mehr bauen.
Bild
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5171
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay
Feb 2020 04 17:06

Re: Eröffnung der ersten Moschee Sloweniens

Trojica hat geschrieben:
3. Feb 2020 20:48
.die Kirche ist der grösste und reichste Konzern der Welt, an dessen Pforten das meiste Blut und Dreck klebt...
Der Vati-Kann ist weltweit in unzähligen Unternehmen beteilig. Sogar als Gesellschafter in den ganzen Puffs rund herum um
den Vati-Kann-Staat.
Die meisten Kirchen-Sanierungen werden von den Standard-Steuerzahlern mit finanziert - die Bistümer bezahlen nur einen
kleinen Beitrag.
Hatte Drewermann dieses Treiben in der Vergangenheit ausreichend beschrieben :grindevel:






ps. die Kirchenleute handeln erfahrungsgemäss mit Unternehmern um die Kirchensteuer wie wie einst die Viehhändler
wenn Kirchenaustritt angedroht wird ...in der kathollischen Pädophilenszene treiben sich sehr viele Triebtäter herum
und werden nicht mal juristisch belangt - von daher ist dieser ganze Apparat maximalst suspect -

Uns mochten die Popen eh nicht, weil ständig
der Messwein weg gesoffen, die geweihten Hostien aus dem Tabernakel gefressen und ein Zingulum ein Kälberstrick
war. Die Popen hassten uns, wie die Offiziere beim Mülli-tär ...aber kein Beinbruch

Benutzeravatar

Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1932
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia
Feb 2020 04 19:36

Re: Eröffnung der ersten Moschee Sloweniens

posteo hat geschrieben:
3. Feb 2020 08:36
in einem europäischen Land noch ein Stehklo verbaut.
ich mag die Dinger net....vor allem wenn sich im Darm Druck aufbaut ist es ungeheuer schwierig, genau ins Loch zu treffen :hoserunter: :hoserunter: :hoserunter: