Schweres Erdbeben

Wenn die Natur besonders zu betonen ist
Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5464
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay

Re: Schweres Erdbeben

Ungelesener Beitrag von posteo »

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Podsreda hat geschrieben: 5. Jan 2021 20:32 Bleibt abzuwarten wie die Sache weitergeht. Ein Kopf wird wohl Rollen, fragt sich nur ob es der richtige ist
Da sind vermutlich zahlreiche " d.o.o.`s " schon längst elendig pleite oder wurden bereits um-firmiert.
Köpfe werden da Keine rollen, außer paar balkanesische Sündenböcke - der Haus-Sanierer ist halt der gelack-meierte.

Bei den alten Hütten hilft eh oft nur noch der " KATER-PILLAR " oder eine Abriss-Birne
Bild

Aus Flussteinen gebaute Häuser halten oft jahrzehntelang - scheppert es mal gewaltig..dann oft Haus komplett mürbe
oder am Ende + die Einwohner gleich mit dazu

Besser Stahlbeton-Käfig betonieren und ausmauern die ganze Scheixxe. Dann kann ein 8er schütteln und es passiert
genau gar nichts...wenn das Eisen nicht geklaut

Baupreise:
1 m2 Ziegeldecke = 35 € im Einkauf
1 m3 Beton/ wasserdicht = 90 €, excl. Skonto bei Barzahlung, incl. Lieferung/ Pumpe
1 m3 Ziegelwand = 100 €
1 m3 Bauholz = 100 €
200 Liter Sumpfkalk/Weissfein = 18 €
1 to Verputz-Sand = 30 €

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2631
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia

Re: Schweres Erdbeben

Ungelesener Beitrag von Trojica »

posteo hat geschrieben: 29. Dez 2020 16:59 Besser Stahlbeton-Käfig betonieren
haben wir, auch ein erdbebensicheres Dach ( Dach knallt nicht auf den Baukörper mit der tonnenschweren Ziegellast und zerdrückt ihn) gut in A versichert....Nebenan ne Notbehausung in Holzkonstruktion...( Eine komfortable Ersatzlösung ist angedacht) dann kann Thor kommen!

In HR hats vorhin wieder gerumpelt mit 5,2....

jeder rennt hier und dort mit mobilen Seismografen herum....

bringt doch nix....

==========================================
Hinzugefügt 3 Minuten 11 Sekunden nach Erstellung des Beitrags

Erdbebensichere Bausubstanz ist hier dringend empfohlen...

wie lange ist es her, als Thor Ljubljana und Maribor zerlegt hat....auch das Socatal war mit 6,8 vor geraumer Zeit dran

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5464
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay

Re: Schweres Erdbeben

Ungelesener Beitrag von posteo »

Trojica hat geschrieben: 6. Jan 2021 22:21 haben wir, auch ein erdbebensicheres Dach ( Dach knallt nicht auf den Baukörper mit der tonnenschweren Ziegellast und zerdrückt ihn)
Die Prefa-Alu-Ziegel sind schon eine saubere Sache.
Mit normalformatigen Dachziegeln kommt man da leicht auf > 45 Kg pro
1 m2. Mit 5 Kg Ziegeln kommt man auf knapp 30 kg pro 1 m2. Klassische Biberschwänze wiegen pro 1 m2 knapp 60 - 70 kg

Mit den Prefa-Ziegeln deckt man mit 4 x Ziegeln/Platten knapp 1 m2 ab. Gesamtgewicht rd. 10 kg.
Macht auf einem 160 m2 Dach knapp 1,6 Tonnen - vs. > 7 to. Normaldacheindeckung






ps. wobei eine gescheite Betondecke mit einem Stahlbeton-Ringanker kaum von einem Holzdach zerschmettert wird.
Die meisten Häuser haben ihre Stuck-Banderolen, welche dann wegbrechen und wenn die Statik nicht mehr passt,
fliegt die ganze Scheibe zusammen.

Es gab schon Leute, die nur vor ihrem Haus einen Graben mit einem Minibagger ziehen wollen....und dann die ganze
Bude komplett eingestürzt ist

Bauen schwer - nix Jeder kann ! :smile:

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2631
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia

Re: Schweres Erdbeben

Ungelesener Beitrag von Trojica »

posteo hat geschrieben: 6. Jan 2021 19:26 Gesamtgewicht rd. 10 kg
Unsere Eindeckung ist aus AluVerbundmaterial aus Schweden...Absolut sturmsicher, da verschraubt....und federleicht. Deshalb ist der Dschstuhl auch schwächer dimensioniert...
Die ganze Dacheindeckung war ein Häufchen von ca 80 x 30 x 80 cm....

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5464
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay

Re: Schweres Erdbeben

Ungelesener Beitrag von posteo »

Trojica hat geschrieben: 7. Jan 2021 20:08 Die ganze Dacheindeckung war ein Häufchen von ca 80 x 30 x 80 cm....
MeraTak?

Wie viel Meter Nassschnee hält die Konstruktion aus ?
Bei 2 Meter Nassschnee, ... wird es oft knapp

ps. auf der Zugspitze nutzen die Spengler > 50 cm lange Spezialnägel, wg. Windgeschwindigkeiten > 250 kmh.
Sonst haut es das Blech weg, wie in der Luzoner Gegend

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2631
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia

Re: Schweres Erdbeben

Ungelesener Beitrag von Trojica »

posteo hat geschrieben: 6. Jan 2021 19:26
Bei dieser Dachlast knicken hier mindestens 80 Prozent aller Dächer ein....
Bei 2 Meter Nassschnee, ... wird es oft knapp