Europawahl in Slowenien 2019

Nationale und internationale Politik
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4908
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Feb 2019 20 19:54

Europawahl in Slowenien 2019

Die Europawahl in Slowenien 2019 findet am 26. Mai 2019 statt.

In Slowenien werden 8 der insgesamt Mandate 705 vergeben.
Aktuell ist es die 4.-te Wahlbeteiligung.

Briefwahl beantragen ! :smile: Doppelstaatsbürger dürfen nur für ein Land wählen - sonst
machen sich die Löffel zu Kriminellen - wird abgestraft, elendig.



ps.
werde dieses Jahr eine deitsche Partei wählen, aber ganz sicher nicht die CD(S)U ( §13
Beführworter ), auch keine grünen Frühsexualisierer. Auch keine SPD-Kommunisten...

Die Slowenen haben keine gescheiten Leute am Start - wäre eine verlorene Stimme, nur
links-versiffte Kommunisten, welche im Europarat den Bückling machen
...wenn man mal die ungarische Staatsbürgerschaft hat, wird man den Orban wählen

Benutzeravatar

Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1617
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
St Helena
Mär 2019 01 21:30

Re: Europawahl in Slowenien 2019

Habe heute schon Post aus Lj bekommen wegen meiner Wahlunterlagen...muss einen Wisch ausfüllen und dann bekomme ich die Wahlunterlagen. Jetzt die Frage, soll ich das tun.... eventuell bekommen die in D mit, dass ich hier gemeldet bin...muss die Sache abwägen und noch recherchieren.... :ueberleg:

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4908
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Mär 2019 02 19:01

Re: Europawahl in Slowenien 2019

Trojica hat geschrieben:
1. Mär 2019 21:30
... eventuell bekommen die in D mit, dass ich hier gemeldet bin...muss die Sache abwägen und noch recherchieren.... :ueberleg:
Da wird nichts synchronisiert, zwischen den Ämtern. Man darf halt bei Maischberger, ILLner & Konsorten-Konglomerate
nicht öffentlich tönen, dass man zeitgleich in Deutschland + und Slowenien gewählt hat.
Da war doch mal ein halb-italienischer Journalist, von der Südeutschen, Faz, ?, k.A. der öffentlich bekannt gab,
dass er jeweils für Deutschland + Italien eine Stimme abgegeben hatte.
Dies ist aber nicht zulässig und wird abgestraft. Unwissenheit, schützt vor Strafe nicht.
Der bekam dann vermutlich eine Verwarnung und das Verfahren wurde dann eingestellt.

Letztendlich gibt es ein Meldegesetz, welches genau beschreibt, wie man zu verfahren hat. In der Regel
muss man sich in Deutschland auf dem Einwohnermeldeamt ab-melden, damit die Finanzämter Bescheid
wissen.

Zieht Einer in der Weltgeschichte aus steuerlichen Gründen um her, ist er dann aus dem Schneider -
sonst bleibt die Steuer-Pflicht an einem kleben.

Letztendlich ist nur das Finanzamt interessant. Als Doppelstaatsbürger hat man eh die Wahl. Für einen slow.
Löffel stimmen, oder halt einen Deutschen ( AfD-ler ) wählen...eh klar, was sonst - ist ja sonst nichts mehr
glaubwürdig oder gar wählbar ...äähm :smile: ( nur Spaß )


ps. ...ich würde das Papier einfach zerknüllen...und gen Papierkorb werfen ( ist ja keine Pflichtveranstaltung )
Chinesischer Spruch: " der lauteste Hahn..wird immer zuerst geschlachtet "

Kenne paar Kroaten...die interessiert die Europawahl kaum die Bohne...sind im Eu-Parlament eh nur eine
Minderheit.
Lokal werden Entscheidungen, zu Meist aus Bruzzel, eh ignoriert; siehe Dieselproblematik. In Deutschland
was entschieden...ist nur sekundär. Primär gilt die Order aus Bruzzel.

Prinzipiell könnte man die Lokalregierungen abschaffen...weil laut Schäuble, eh in Bruzzel entschieden wird.
Fast der ganze Kram wird harmonisiert ...Individualentscheidungen, speziell in Bayern, sind dann eher nur
Marionetten-Theater, für Konsumschuldner, welche ihre GehÜrne durch 5G-LTE + Wifi-Sendekeulen
weich geklopft, ...sein

Europapolitik ist oft eine Politik, gegen jeglicher Vernunft. Beispiel: Im Bodensee gibt es kaum noch Felchen.

Der Grund: Der Bodensee ist zu rein. Es dürfen keine Phosphate...lt. " EU-Beschluss " eingeleitet werden.
Analog gibt es kaum noch den Spezial-Fisch.
Die Felchen ernähren sich von Plankton, welches sich wiederum von Algen ernähren. Wachsen keine
Algen, gibt es auch kein natürliches Fischfutter -
Dafür gibt es halt verstärkt Rotaugen.... oder Aqua-Kultur-Lachs, aus höchst-kontaminierten norwegischen
Zuchtanlagen,
welche noch via EU + den 50 Milliarden Agrarsubventionen subventioniert werden - da soll noch einer schlau
werden
aus den Konglomerats-Entscheidungen der EU-Lobby-Verbänden ....

In Paraguay erhält man dagegen aus Cooperativen anständige Zinsen; bevorzugt Futter-Mais, Soja-Tiermast-
Futter, welche dann in EU für die Massentierhaltung verfütter werden.
Zinssätze in Brazil, Russia, Paraguay...rd. 7 - 12 %, je nach Anlage. Wogegen in EU = ein Negativ-Zins herrscht,
+ gnadenloser Inflation .....welcome EU

Ps. gut, dass es noch eine Fluchtwährung in Europa gibt - die schweizer 1.000er Ameise :lolwackel:

Benutzeravatar

Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1617
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
St Helena
Mär 2019 02 23:04

Re: Europawahl in Slowenien 2019

posteo hat geschrieben:
2. Mär 2019 19:01
Zinssätze in Brazil, Russia, Paraguay...rd. 7 - 12 %, je nach Anlage. Wogegen in EU = ein Negativ-Zins herrscht,
+ gnadenloser Inflation .....welcome EU
tja ist schon richtig, aber die Währungsstabilität ist halt so wie die eines Schneemanns im Frühjahr...

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4908
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Mär 2019 05 00:29

Re: Europawahl in Slowenien 2019

Trojica hat geschrieben:
2. Mär 2019 23:04
..rd. 7 - 12 %
tja ist schon richtig, aber die Währungsstabilität ist halt so wie die eines Schneemanns im Frühjahr...
Die Tierfuttermittelbetriebe ( Soja, Mais ) sind aber satt im Geschäft. Diese sind vermutlich weniger
abhängig, als die öl-abhängigen Staaten?

Cooperativen gibt auch solche und wieder Solche. Die Class A Cooperativen haben öffentliche
Bilanzen...wogegen die anderen Typ B + C Class Genossenschaften dann oft recht wursteln.
Es gibt aber Zahlreiche, welche von den Zinsen ganz gut Leben und ein Haus, nach dt. Standard
gebaut, erhält man neu für knapp 60.000 €; keine billigen osb-Hütten

In Deutschland hat man eine halbe mio für einen Betonbunker verbrannt - in Paraguay lebend, kann
man auch im Ausland in BlueChipAktien investieren und davon auch leben, wobei die
Cooperativen, speziell von den deutschen geführt, recht sicheres Zubrot garantieren.
Einlagensicherungen sind bei Aktien auch eher mau - daher streuen, den ganzen Kram

Die Währungsstabilität ist in Europa auch nicht mehr sicher. Irgendwann kommt der große Knall
und dann scheppert es im System. Schon jetzt werden Pläne geschmiedet für spätere Auffangmodelle,
wenn der ganze Scheiss mal implodiert.
Der € wird nur noch künstlich gestützt. Kommt es zum Kollaps, herrscht erst mal Chaos. Da kann
man dann froh sein, wenn man irgendwo in der Pampa paar Hühner, eigenen Acker, Forst hat...
damit man nicht verhungert oder gar im Winter er-friert ....

Der totale Kollaps ist programmiert und wird kommen ...dann ist der € so viel wert, wie einst
ein Reichmarkschein unter Erhard

Benutzeravatar

Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1617
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
St Helena
Mär 2019 05 09:03

Re: Europawahl in Slowenien 2019

Oh...du malst aber arg schwarz....

Benutzeravatar

France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5216
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Geschlecht:
Slovenia
Mär 2019 05 16:15

Re: Europawahl in Slowenien 2019

Trojica hat geschrieben:
1. Mär 2019 21:30
Jetzt die Frage, soll ich das tun
Du musst dich einfach entscheiden, ob du in Deutschland oder in Slowenien wählen willst. Wahlunterlagen kannst du bekommen wie viele du willst. Aber einreichen darfst du den Wahlzettel nur aus einem Land. In der Vergangenheit wurden keine Abgleiche gemacht, ob dieselbe Person in mehreren Ländern gewählt hat. Ob das auch in Zukunft so bleibt, kann keiner sagen. Gerade die EU Parlamentswahlen sind es nicht wert, da ein Risiko einzugehen.

Ich wähle nur in Deutschland, weil ich schon bei den deutschen Parteien kaum etwas über deren EU Wahlprogramm sagen kann. Für die slowenischen Parteien bin ich komplett raus.
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4908
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Mär 2019 06 17:53

Re: Europawahl in Slowenien 2019

Trojica hat geschrieben:
5. Mär 2019 09:03
Oh...du malst aber arg schwarz....
...ist halt eine mathematische Sache, welche mit einer magischen Kennzahl von 72 vermutlich
verständlicher ist ?
Bei einer Rendite von beispielhaften 4 %, + 72, dividiert durch 4, ..verdoppelt sich die Anlage
in 18 Jahren; d.h. 200.000 $, sind dann in 18 Jahren 400.000 $ wert,
wogegen ein negativ-Zins die Anlage in 18 Jahren halbiert, viertelt, usw.
Kurz: der junge Anleger, kann bei einer aktuellen negativ-zins-Politik keinen Rubel/ Rendite aktuell generieren.
Funktioniert mathematisch nicht - analog
wird das Geldsystem die nächste Zeit verrecken...( Aktuelle Inflation zwischen 2 - 3 %, jährlich )

evtl. entsprechende Literatur von Ernst Wolff, Otte, Flassbeck, Prof. Schachtschneider,
Dirk Müller, Bern Senf, F. Hörmann, usw. studieren. Diese beschreiben es genauer,
wohin der Hase letztendlich läuft.
Nicht grundlos werden europ. Staaten zum € geknechtet, wie Kroatien, Ungarn, Bulgarien, usw.
damit diese als Mitzahler zukünftig die Löcher mit stopfen, wie der ganze Nato-Kram, wo die
kleinen Randstaaten nur Mitzahler sind.
Anlagen in Sachwerten...sind aktuell löblicher, als Papierkram in paar Monaten, Jahren...

Was der Macron die nächsten paar Jahr vor hat...geht vermutlich kaum auf eine Kuhhaut.
Analog wird der ganze Wasserkoopf irgend wann platzen...ausser Macron wird abgewählt
und Merkel geht noch rechtzeitig nach Paraguay....auf ihre Ranch ...
Bild

Europa ...ist zum Irrenhaus mu-tier-t...

Benutzeravatar

France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5216
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Geschlecht:
Slovenia
Mai 2019 13 11:31

Re: Europawahl in Slowenien 2019

Am vergangenen Freitag sind die Wahlunterlagen aus Slowenien eingetroffen. Meine Mutter bekam sie schon am Dienstag. Natürlich landen meine Unterlagen im Müll, denn ich wähle, wie es sich bei der EU-Parlamentswahl gehört, nur in einem Land.

Für Interessierte, so sieht der slowenische Wahlzettel aus.
Bild
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.

Benutzeravatar

robbie-tobbie
Dem Forum verfallen
Beiträge: 948
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany
Mai 2019 14 08:59

Re: Europawahl in Slowenien 2019

France Prešeren hat geschrieben:
13. Mai 2019 11:31
Natürlich landen meine Unterlagen im Müll
Ich überlege gerade, ob ich die deutschen Unterlagen auch in den Müll schmeiße :lachend:
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.