Freigabe der Benzinpreise

Vorschriften, Besonderheiten, Anmerkungen, usw.
Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5720
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay
Okt 2021 12 15:21

Re: Freigabe der Benzinpreise

Ungelesener Beitrag von posteo

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Trojica hat geschrieben: 11. Okt 2021 22:50 Auch hier steigen die Benzinpreise....heute Super 95 für 126,5 getankt.

Die Slowenen werden die Preise noch anpassen, bzw. anheben. Aktuell drehen die Nachbarn schon gehörig an der Preisschraube.
In der Steiermark noch preisgünstiger. In Salzburg, Kärnten schon landesweit angepasst.
Ab Juli 2022 gelten gesonderte CO2-Abgaben in Höhe von 30 € je Tonne - analog werden die jeweiligen
Preise dann angepasst.
Diesel kostet dann 8,8 €ct, Benzin 7,7 €ct je Liter dann mehr. Die Slowenen werden dann die Preise noch anpassen.
Topaktuelle Preise findet man immer auf www.oeamtc.at/sprit

Bild
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 3120
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia
Okt 2021 13 00:02

Re: Freigabe der Benzinpreise

Ungelesener Beitrag von Trojica

France Prešeren hat geschrieben: 7. Mai 2021 21:16 Die Slowenen werden dann die Preise noch anpassen.
Die Deutschen müssen sich mehr Gedanken machen wegen Preiasnpassungen. Die grüne Brut wird schon die Preise in die Höhe jagen...wenn ich nächste Woche gen D fahre, werde ich schon zwei Kanisterchen vom günstigen Sprit mitnehmen, damit ich in D ja nicht tanken muss....jeder Cent, den ich der grünen Brut in den A....ch schieben muss, schabt mich :gruebel: :gruebel: :gruebel:

==========================================
Hinzugefügt 41 Sekunden nach Erstellung des Beitrags

Trojica hat geschrieben: 13. Okt 2021 00:02
France Prešeren hat geschrieben: 7. Mai 2021 21:16 Die Slowenen werden dann die Preise noch anpassen.
Die Deutschen müssen sich mehr Gedanken machen wegen Preisanpassungen. Die grüne Brut wird schon die Preise in die Höhe jagen...wenn ich nächste Woche gen D fahre, werde ich schon zwei Kanisterchen vom günstigen Sprit mitnehmen, damit ich in D ja nicht tanken muss....jeder Cent, den ich der grünen Brut in den A....ch schieben muss, schabt mich :gruebel: :gruebel: :gruebel:
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 3120
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia
Okt 2021 15 08:52

Re: Freigabe der Benzinpreise

Ungelesener Beitrag von Trojica

Selbsthilfe :multijump:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5720
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay
Okt 2021 15 18:30

Re: Freigabe der Benzinpreise

Ungelesener Beitrag von posteo

Trojica hat geschrieben: 13. Okt 2021 00:02 Die Deutschen müssen sich mehr Gedanken machen wegen Preiasnpassungen. Die grüne Brut wird schon die Preise in die Höhe jagen..
Vermutlich wird die Steuerung über die Bruzzel-EU erfolgen und die Slowenen werden aufgefordert, ihre Preise entsprechend zu erhöhen?
co2-, Ökosteuern, usw.,

In Deitschland werden die ersten Tankstellen schon umbenannt - diese heissen nun mit 3D-Brille: " Finanzamt "
Bild
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 3120
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia
Okt 2021 16 15:47

Re: Freigabe der Benzinpreise

Ungelesener Beitrag von Trojica

die Deutschen brauchen net jammern....dem Benzinpreis angepasste Autos fahren....SUV, Sechszyljnder etc ins Depot bringen...und schon halbieren sich die Spritpreise
Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5720
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay
Okt 2021 16 21:06

Re: Freigabe der Benzinpreise

Ungelesener Beitrag von posteo

Trojica hat geschrieben: 16. Okt 2021 15:47 die Deutschen brauchen net jammern....
..und schon halbieren sich die Spritpreise
Glaubt man selber weniger, dass die Spritpreise die nächsten paar Monate preisgünstiger werden. Es gibt bei den
PSA-Franzosen Dieselmotore, welche mit < 4 Liter auf der Autobahn auskommen - die Politik will aber keine Verbrenner,
obwohl vermutlich co2-neutraler vs. Elektro-Möhren, welche atom-kohleverstromte Energieen verbraten. Daher werden die
Produktionen
eingestampft, obwohl hoch-effiziente Motoren.
Dafür baut Daimler nahe Moskau fette Verbrenner-SUVs, weil den Osteuropäern Klimakonferenzen kaum jucken

Das Pariser Abkommen reibt die Verbrennerfahrer geldbeutel auf. In Slowenien fand sogar die informelle Tagung der
Ministerinnen und Minister für Umwelt und Klimawandel statt :grindevel:

Die EU-Kommission hat im Juli in ihrem Fit-for-55-Paket 12 Gesetze vorgeschlagen, um den Ausstoß klimaschädlicher
Treibhausgase wie vereinbart bis 2030 um 55 Prozent zu senken im Vergleich zu 1990.
Dafür soll der Verbrauch fossiler Brennstoffe stetig teurer werden, etwa durch einen neuen Emissionshandel auf
Gebäude und Verkehr.

Die Frage stellt sich, ob die jeweiligen EU-Staaten einzeln noch gegenlenken dürfen oder diese den Bruzzelianern
schön brav den Hund machen müssen.

In Frankreich dürfen Gaspreise nicht mehr erhöht werden, Britische Energieversorger gehen pleite, Spanier bezahlen
> 5-fache Gelder für Gas + > 3-fache Strompreise. Kommissionen in Bruzzel befassen sich schon mit Abwanderungen
von Industrie-Unternehmen ...( der Zertifikathandel lässt grüssen ) Ungarn schlossen Gasverträge bis 2036.
Nun versuchen die Bruzzelianer mit den Energielieferanten zu verhandeln.

Dass auf den Börsen das Gas zum Faktor > 5 x preisgünstiger
eingekauft wird und die Großhändler und Schacheranten den Reibach machen - ist vermutlich politisch gewollt,
wenn > 4 Milliarden m3 Erdgas für 1.000 $( =1.000m3 )verkauft werden, statt für 500 $, sind gleich mal > 1 Milliarde $ mehr
im leerem Steuersack - Deitschland benötigt aber rund 1.000 TWh jährlich Erdgas, was rd. 100 Milliarden m3, analog
rund > 25 Milliarden $ mehr im Steuersack bedeuten
...gleiches gilt für den Öl-Kram, wenn hunderte Tanker aus Spekulationsgründen vor den Häfen ankern ...aber so tickt
der Markt

letztendlich wird das Huhn gerupft...bis es keine Federn mehr hat
Bild
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 3120
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia
Okt 2021 17 11:26

Re: Freigabe der Benzinpreise

Ungelesener Beitrag von Trojica

posteo hat geschrieben: 12. Okt 2021 15:21 Deitschland benötigt aber rund 1.000 TWh jährlich Erdgas, was rd. 100 Milliarden m3,
Die einzige Alternative zu dem Energiewahnsinn ist ne gute Stihl Motorsäge und ne gescheite Spaltaxt :multijump:
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 3120
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia
Okt 2021 19 12:32

Re: Freigabe der Benzinpreise

Ungelesener Beitrag von Trojica

Heute für 130,5 Super getankt...habe 20 l Im Kanister gebunkert....fahre morgen nach D... dort oben bei dem grünen Klimagesindel tank ich net....schlimm was da oben hörst...nur noch Klima und Elektro....jetzt kommt die Quittung dafür
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 3120
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort: DortwoimmerdieSonnelacht
Slovenia
Okt 2021 20 22:50

Re: Freigabe der Benzinpreise

Ungelesener Beitrag von Trojica

Jet werden die Heizölpreise in Slowenien wieder staatlich reglementiert.....ob das hilft, den Höhenflug der Energiekosten zu deckeln?

==========================================
Hinzugefügt 2 Minuten 5 Sekunden nach Erstellung des Beitrags

Trojica hat geschrieben: 20. Okt 2021 22:48 Jetzt werden die Heizölpreise in Slowenien wieder staatlich reglementiert.....ob das hilft, den Höhenflug der Energiekosten zu deckeln?
Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5720
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay
Okt 2021 20 23:38

Re: Freigabe der Benzinpreise

Ungelesener Beitrag von posteo

Trojica hat geschrieben: 20. Okt 2021 22:50 Jetzt werden die Heizölpreise in Slowenien wieder staatlich reglementiert.....ob das hilft, den Höhenflug der Energiekosten zu deckeln?
man wundert sich schon über die Preistreiberei, wegen dem Roh-Öl. Vor den Häfen stehen die Öl-Tanker herum, weil die Lager voll
und die Preistreiber forsieren die Ölpreise jenseits von Gut und Böse.

Letztendlich werden die Ölheizungen in Slowenien eh abgeschafft. Ist nur aktuell ein Politikum, weil die Slowenen im Rat noch aktiv
und etwas Spielraum haben.

Am Ende mache die ganzen Schacheranten ihre Geschäfte, welche mit den Polit-Adlaten kooperieren. Wie beim Gas,
werden die Preise regelmässig angehoben, damit die leeren Steuersäcke wieder befüllt werden.

Da erzählen die befangenen Spiegel-Springer-TV-Dödel das Märchen vom Pferd; d.h. Putins Vladimier und der
Araber Aramcos sind schuld, weil diese die Preise treiben - Der Konsument stopft das Inflationsloch mit seinem Geldbeutelinhalt

Trojica hat geschrieben: 19. Okt 2021 12:32 ..schlimm was da oben hörst...nur noch Klima und Elektro....jetzt kommt die Quittung dafür

lt. Taschen-Kalkulator sind bei 65 Liter Treibstoff...gerade mal rd. 20 € mehr im Sack. Reicht für 5 x überteuerte Wurschddsemmel
an der Autobahn-Raststätte ...

Möglich, dass der Liter Sprit dann gut 2 € kostet - Hotel-, Gastrogewerbe werden sich freuen...wenn die Leute eigene Kellerbars
+ Terrassenanlagen für Privatparties sich aufbauen, weil die Touristen keine Lust mehr auf Stau, Maskenpflicht, Kontroll-Sherriffs,
überteuerte Tankstellen-Wurstsemmelpreise usw. haben ...





ps. die Welt+Klimaretterin Bärböck will nun die Northstreamleitung kappen lassen, weil Gazprom gleichzeitig Betreiber, Disponent +
Besorger/Logistiker in einem Sack ist. Dies wäre lt. Grünin Bärböck " nicht EU-konform " ...und muss sofort bestraft werden, wie
einst bei den Kommunisten, mit einem Loch in der Hosentasche ( Kollektivbestrafung )

Ob die Konsumschuldner am Ende frieren, wie Hund...ist der studentenfutter-SUV-fahrenden Weltverbesser-Schlaumeierin
vermutlich völlig wurschdd.
Und ob das Elektro-Auto im Einkauf > 3 x mehr vs. Benzin-Möhre kostet...ist den Polit-Adlaten auch völlig wurschdd - Hauptsache,
der eigenen Russen-Daimler-SUV(Verbrenner), wird schön brav vom Steuerzahler finanziert - Man ist ja nicht depperd ...sagt der
Berufs-Politiker und reibt sich dabei die Hände

ps.2 FP2-Maskenpflicht in Bayern, weil die Frau vom Polit-Adlaten Södolf gut mit verdient hatte - Bei der letzten Wahl dann
ab-ge-Laschet oder ab-gewatscht von den Wählern -
Nur wählten die berechtigten Löffel ihre eigenen Metzger ( vermutlich Viel-Flieger - da juckt die Benzinsteuer nicht, weil Kerosin
steuerfrei ? eh klar ! )
Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5720
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay
Okt 2021 20 23:58

Re: Freigabe der Benzinpreise

Ungelesener Beitrag von posteo

Trojica hat geschrieben: 17. Okt 2021 11:26 Die einzige Alternative zu dem Energiewahnsinn ist ne gute Stihl Motorsäge und ne gescheite Spaltaxt :multijump:
Eine gute 027er oder classic 044er Stihl gibt es revidiert bei ebay für 200 - 300 € +-. Die Letzte hatte man gegen einen
preisgünstigen office-PC eingetauscht - Was für ein Geschäft !
Die neueren Stihl sind oft aus einem Haufen China-Plastik zusammengeschraubt, speziell die Stihl-Billigsägen. Da lieber
eine gebrauchte Classic oder eine gute Dolmar

Die Spalt-Axt aus dem Austria-Hofer, für 14,99 € ist äusserst brauchbar. Hält schon paar Jahre durch - ein löbliches
Werkzeug aus dem Discounter.
Vermutlich Made in China ?
Ein Fiskars ist kaum besser - kostet halt mehr Pulver, wie auch Ochsenkopf, Husquarna

Holzhacken macht warm und spart monatlich 100 € Fitnesclub-Gebühren