Braunbären in freier Wildbahn

Den Tourismus betreffend unabhängig der Region oder der Aktivität
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
bosskowsky
Neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 28. Jul 2014 03:02
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort:

Braunbären in freier Wildbahn

Ungelesener Beitrag von bosskowsky » 28. Jul 2014 03:09

Hallo,

hat wer irgendwelche Tipps zu Touren um Braunbären zu beobachten?

vielen dank :)

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5388
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay

Re: Braunbären in freier Wildbahn

Ungelesener Beitrag von posteo » 28. Jul 2014 18:12

Bären wird man fast gar nicht sehen. Das sind Fluchttiere. Man wird mehr Bärenscheisshaufen sehen, als Bären selbst.
Evtl. in der Region Kočevje mal um schauen? Da soll man merklich mehr sehen...

Am Besten viel Grüllfleisch grillen und neben einem Bienenstock zelten:
Bild
Dann kommens, die Bären...und greifen an

Aber viel wird man nicht sehen, weil die sich lieber verstecken.
Die Tiroler haben einen Knut im inschbrugger Alpenzoo:
" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar

France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5527
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Slovenia

Re: Braunbären in freier Wildbahn

Ungelesener Beitrag von France Prešeren » 28. Aug 2016 12:59

Auf Bienenstöcke hatte es auch gestern ein Naschbär in der Nähe von Škofja Loka abgesehen und das ist das Ergebnis.

BildBild

Sowohl die Polizei als auch ein Vertreter des Forstamtes haben den Schaden begutachtet und einwandfrei festgestellt, dass das ein Bär war. Der Imker wird daher wenig Probleme haben, den Schaden vom Staat ersetzt zu bekommen.
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.

Benutzeravatar

robbie-tobbie
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1155
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany

Re: Braunbären in freier Wildbahn

Ungelesener Beitrag von robbie-tobbie » 29. Aug 2016 11:04

Das wird für den Bären mit Sicherheit auch nicht ganz schmerzfrei ausgegangen sein... :wink:

Wusste gar nicht, dass Imker in solchen Fällen den Schaden vom Staat erstattet bekommen. Ist das eine Sonderregelung für diesen Beruf?


Viele Grüße, Robert
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.

Benutzeravatar

France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5527
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Slovenia

Re: Braunbären in freier Wildbahn

Ungelesener Beitrag von France Prešeren » 29. Aug 2016 13:53

robbie-tobbie hat geschrieben:Wusste gar nicht, dass Imker in solchen Fällen den Schaden vom Staat erstattet bekommen. Ist das eine Sonderregelung für diesen Beruf?
Ich sage mal so, weshalb sollte ausgerechnet dieser Berufsstand keine Entschädigung bekommen? :lachend:

Aus 2012:
Na ARSO je bilo v letu 2012 obravnavanih 1355 odškodninskih zahtevkov, ki so vključevali 1350 škodnih dogodkov, v okviru katerih se je uveljavljala pravica do izplačila odškodnine za škodo, ki so jo povzročile živali 25 zavarovanih vrst. Zavrnjenih je bilo 150 odškodninskih zahtevkov, ki so vključevali 151 škodnih dogodkov, in dodatnih 55 odškodninskih zahtevkov z istim številom škodnih dogodkov, za katere je bilo ugotovljeno, da povzročitelj škode ni bil prepoznan kot zavarovana živalska vrsta.
Za 1150 odškodninskih zahtevkov, ki so vključevali 1144 škodnih dogodkov je bilo v celoti ali delno odobreno izplačilo odškodnine v skupni višini 570.321,47 EUR.
http://www.arso.gov.si/narava/poro%C4%8 ... 202012.pdf
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5388
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay

Re: Braunbären in freier Wildbahn

Ungelesener Beitrag von posteo » 29. Aug 2016 17:34

robbie-tobbie hat geschrieben: Wusste gar nicht, dass Imker in solchen Fällen den Schaden vom Staat erstattet bekommen. Ist das eine Sonderregelung für diesen Beruf?
wenn die ganzen Janzas dafür kein Geld mehr haben, ...dann sollens die Bären alle komplett abknallen, weil die Bienen notwendiger sind.
Gäms, Lux, Wölfe....knallt der Jäger dann ab.

Der Bär ist in den slow. Bergen so wichtig, wie ein Eisverkäufer in Alaska

Benutzeravatar

France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5527
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Slovenia

Re: Braunbären in freier Wildbahn

Ungelesener Beitrag von France Prešeren » 25. Nov 2018 22:55

Bis Ende September 2019 dürfen/müssen 200 Bären getötet werden. Es ist davon auszugehen, dass ungefähr 175 geschossen werden und die Restlichen auf natürliche Weise umkommen bzw. bei Unfällen mit Fahrzeugen zu Tode kommen. Im Bereich Novo mesto, Belokrajna und Kočevje sind 65 Abschüsse geplant, in Notranjska 75, im Primorje sind es 10 und weitere 20 verteilen sich auf den überwiegend westlichen Teil Sloweniens.

:baer: :baer: :baer:

Geplant waren außerdem 11 Abschüsse von Wölfen, was aber wieder zurückgenommen wurde, weil 2 Klagen am Verwaltungsgericht anhängig sind diesbezüglich.
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.

Benutzeravatar

robbie-tobbie
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1155
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany

Re: Braunbären in freier Wildbahn

Ungelesener Beitrag von robbie-tobbie » 29. Nov 2018 19:28

France Prešeren hat geschrieben: 25. Nov 2018 22:55 Es ist davon auszugehen, dass ungefähr 175 geschossen werden und die Restlichen auf natürliche Weise umkommen bzw. bei Unfällen mit Fahrzeugen zu Tode kommen.
Das Thema hatten wir doch schon mal irgendwo hier mit Bären-Unfällen... ist schon hart, dass man davon ausgeht, dass 12,5% auf "natürliche" Weise versterben.
Davon abgesehen: dass die Bären-Population in Slowenien derart hoch ist, hätte ich nicht gedacht. Erschreckt mich fast ein wenig. Das wäre sicher eine Begegnung, auf die ich verzichten könnte :shock:
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.

Benutzeravatar

France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5527
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Slovenia

Re: Braunbären in freier Wildbahn

Ungelesener Beitrag von France Prešeren » 1. Dez 2018 13:02

Wundert mich auch immer wieder, wenn die Quoten jährlich verkündet werden, dass im nächsten Jahr überhaupt noch Bären übrig sind. Allerdings wurde ich auch schon sehr oft gewarnt während meiner Aufenthalte, dass ein Bär in der Nähe ist. Kenne einen Jäger in Dolenjska, der von den Behörden immer informiert wird, falls einer in seinem Bereich gesichtet wurde und der erzählt es dann.

Es müssen also tatsächlich sehr viele Bären sein. Slowenien scheint ansonsten ein wahres Paradies für Bären zu sein, weshalb sie sich dort so stark vermehren können.
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5388
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay

Re: Braunbären in freier Wildbahn

Ungelesener Beitrag von posteo » 17. Dez 2018 19:01

Wenn 200 Bären abgeknallt oder überfahren werden,
verbleiben vermutlich noch 200 - 300 Bären.
Vor paar Jahren war der Bestand noch bei knapp 400 Bären, verteilt in ganz Slowenien

die Ur-Einwohner, Aborigenes, Natives auf der Kamtschatka-Halbinsel haben immer zwei Patronen im Lauf.
Eine Schreckschuss....eine Scharfe.
Oft hat der Bär dann ab, wen es knallt.....sonst gibt der Bär gute Schuhe für den Winter, so der Ur-Einwohner

LKW-Fahrer in der Region fahren mit Netzstrümpen ( oft von der Frau geliehen ), damit der Sand nicht so
zwischen den Zehen verbleibt. Funktioniert tadellos .... :smile: