Slowenien = teuer?

Hauptsächlich oder auch nur zeitweise
Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 3560
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort:
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Bulgaria

Re: Slowenien = teuer?

Ungelesener Beitrag von posteo » 18. Jun 2017 17:41

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Kabotage-Regelung im Straßengüterverkehr spielt eine Rolle, weil weder der slow. noch der kärntner Spediteur ein
Interesse für die Kurzstrecken haben; sonst Stillstand. An Langstrecken ist mehr verdient.

Dazu kommt noch eine Differenzbesteuerung. Prinzipiell wäre es sogar Steuerhinterziehung, wenn in A gekauft
und in Slo verbraucht -
Selbst angebautes Rapsöl musste man auch gesondert versteuern - sonst Steuerhinerziehung

Bei 3.000 Liter Rohöl, ergibt sich rechnerisch eine Differenz von knapp 450 €. Zieht man die Speditionskosten
von der Ersparnis ab, rentiert sich da kein Geschäft - da kann man gleich bei der Petrol einkaufen.

Interessant wäre die Frage, ob ein Sammeleinkauf gestattet wäre. Holz-Lieferungen werden auch bei 40 m3
Lieferungen geteilt - warum nicht beim Öl ?
Zu Rohölverbrenner-Zeiten wurden oft Sammelbestellungen angenommen, wie auch Baustellen per Sammelbestellungen
bessere Preise generiert.
_
werde da gleich mal den kärntner Ölhändler anrufen...mal schauen, ob der nach Slowenien fährt und was der verlangt
Der wird schon die aktuellen Bestimmungen wissen...der alte Grenzgänger :smile:


ps. an der bayerischen Grenze sind die Bauern oft mit dem Jauchefass über die Grenz und haben dort eingekauft...
...
800 L Fass - günstig: :mrgreen:
Bild


Verborgene Goldschätze in Slowenien
https://media.giphy.com/media/l0HeeYbb9sFgO2rhC/source.gif

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 3560
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort:
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Bulgaria

Re: Slowenien = teuer?

Ungelesener Beitrag von posteo » 19. Jun 2017 13:48

info für slowenische Öl-Sammelgut-Besteller in Austria....

Problem: die meisten kleinen Rohöl-Verkäufer-Dantler haben keine " zollrechtliche Registrierung "..diese haben zwar für den Import
eine Registrierung, aber keine für den Export.... ( wohl eine Lizenz + Geldsache ) So der Oberdisponent in Kärnten...
......
........die OMV aus Österreich hat aber schon - nur wird der OMV ihr Geschäft in Slowenien ncht selber untergraben und wegen Petrol + den slow.
Wirtschaftskammern das Kriegsbeil ausgraben, wenn mehr Gelder in SLO generierbar? wäre ja bilanztechnisch eher bloe-de...

OMV könnte für 60 ct. in Slowenien liefern...macht es aber nicht, weil sonst Petrol rund 25% vom VK runter müsste, analog auch ein
ganzer Schwung Umsatzsteuer für Slowenien weg fallen würden - analog wird man da immer gegensteuern, per Politik, Lobby, Wirtschaft-
Kammern -
Der Most in Österreich ist günstiger, weil in A keine gesonderte Öko-Steuer anfällt vs. D - löblich, wer grenznah wohnt und dort tanken
kann.
_



ps. evtl. liefert ein grenznaher Italiener ... aber da ist der Most wieder um 0,22 euro pro Liter teurer, ab 7.000 kWh, ab
1.500 L Abnahme ...dann 1 Cent pro Liter günstiger... da dürfen die Slowenen nicht mehr traurig sein...
https://www.consumer.bz.it/de/preisverg ... -suedtirol


Verborgene Goldschätze in Slowenien
https://media.giphy.com/media/l0HeeYbb9sFgO2rhC/source.gif

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste