Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Hauptsächlich oder auch nur zeitweise
Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4515
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Bulgaria
Mär 2016 26 19:08

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Stefan_Sch hat geschrieben: Die Konvektoren von Stiebel Eltron für 250 Euro haben eine Temperatursicherung und bestehen aus Vollmetall. Da brennt gar nichts ab.
Ich habe mir 2 CON 20 S gekauft. Dank Frostschutz halten die Konvektoren das Haus konstant auf 5 Grad.
die Stiebel Eltron sind schon Qualitäts-Heizer....keine Frage. Aber wenn du da 2 x Konvektoren mit einer Leistung von
knapp 1000 Watt einkaufst, ...bist du am Ende, ohne Stromrechnung bei knapp 450 € incl. Versand im Einkauf.
Mit den
2 x Konvektoren beheizt du maximal dein halbes Erdgeschoss und wenn die Wände auskühlen, ist der 10 Ampere Heizer
ständig am nach-Heizen, weil er deine 5 Grad C kaum halten kann.

Gut, der Ölkessel verbrennt auch seinen Most, aber bei einer Vorlauftemperatur von 14 Grad C, abgeregeltem Brauchwasserkessel
und niedrigerer Kesseltemperatur, wenn konstant durch-geheizt...
ist der Verbrauch vermutlich im 4 euro-Bereich pro Tag ( = ca. 50 - 60 kW )...wenn überhaupt die Aussentemperatur < 0 Grad C wandert.

Wenn ich schon eine Internet-flatrate + Zentralheizungsanlage dort vor Ort installiert habe und die Möglichkeit der Fernsteuerung, würde ich dort einfach in Reihe zum Heizungsnotschalter ein usb/ehternet-Relais verschalten und von zu Haus ( Deitschland ) aus, vom Bürosessel die Heizung
individuell, lt. Aussentemperatur-Messfühler, die Heizung zu- oder abschalten. An manchen Tagen hat man > 15 Grad C+, da bedarf es keiner
Heizerei ( rausgeschmissenes Geld )
Funktioniert sogar vom Handtelefon aus, per 9 $ App( Programm) -
Ein hydraulischer Abgleich wär noch interessant, wenn noch nicht gemacht ( oft vergessen ) :lolwackel:
So könntest du alle drei Etagen gleichmässig beheizen und nicht nur paar Flächenbereiche im Erdgeschoss.

Die restlichen Kanäle kannst du ja im Sommer nutzen, für die Magnetschalter im Gartenbereich. Die Gartenböden gescheit
ver-rohren...und man hat vor Ort auch weniger Arbeit, mit der ganzen Gießerei.
Da sitzt man vor dem Griller....und schaltet per Handtelefon die Bewässerung ein und wieder aus, oder auf Automatik/Timer,
je nach dem.

Aber die Heizungsrohre mit dem Frostschutz befüllen...ist sicher kein Fehler :frohe-ostern-korb:



ps. Wieviel kWh Strom haben denn die beiden Konverter in der kalten Jahreszeit denn so verbraucht? Meine Vermutung ist,
dass der Heizer volle Lotte durch heizt. Aber bei 16 ct. pro kWh eher sekundär ( schaut bei 30 ct/ kWh wieder anders aus )
Wenn die Strompreise dem Nächst angeglichen werden....wird Stromheizerei noch teurer + un-effektiver ( Ausser Dusch-
Boiler )

Was sind denn da für Heizgestänge verbaut? Kathalyt-Heizröhren...oder was Anderes?



Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4515
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Bulgaria
Apr 2016 01 11:34

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

uhopredor hat geschrieben: ps. Wieviel kWh Strom haben denn die beiden Konverter in der kalten Jahreszeit denn so verbraucht?
Stefan...alte Peitsche,
könntest du mal den Elektrozähler ablesen und mitteilen, wie denn der Stromverbrauch so war :frohe-ostern-korb:



Benutzeravatar

JanaUndThomas
Neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 28. Jun 2016 09:37
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
Germany
Jul 2016 07 14:59

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Hallo zusammen,

mir sind mal wieder beim Vorbereiten unseres Ferienhauses in Slowenien auf den Winter einige Fragen aufgekommen.

Wir lassen ja immer das Wasser ab, schütten Frostschutz in alle Ausgüsse usw. damit nichts einfriert.

Die Ölheizung wird abgeschaltet.

Ich werde demnächst mehrere elektrische STIEBEL ELTRON CON 10-30 Wandkonvektoren installieren. Die haben eine Temperaturregelung mit Frostschutzfunktion. Ich lasse diese dann im Winter laufen, damit das Haus intern mindestens 6 °C hat.

Welche Maßnahmen ergreift ihr, um das Haus im Inneren vor Frost zu schützen? :advent2:

Wenn wir zu den Verwandten Fahren steht unser Haus in Deutschland auch manchmal 1 bis 1,5 Monate leer, auch im Winter. Wir haben eine Nachbarin die hin und wieder nach dem Rechten sieht und zusätzlich hat mein Mann ein paar Smart Home Produkte eingebaut, ungefähr wie hier erklärt. Das stellt bei Frostgefahr die Heizung an, man kann das mit dem Handy checken und die zwei Kameras an Vorder- und Hintertür kann man auch sehen. Also ich bin damit ganz zufrieden man kann sie zumindest mal kurz vergewissern das alles ok ist;)
wenn du eh schon einen Internetanschluss dort hast, warum baust du dir nicht einen mini-pc+wifi und einer Relaiskarte
dort ein? So ein raspberry pi3 + ubuntu Mate verbraucht paar Watt und auf diesen Rechner kannst du von zu Haus
aus fern-steuern, per remote-Programme.
Der raspberrry kostet knapp einen 30iger Geld, die Relaiskarten rund 25 euro. Monitor+Tastatur benötigt man nur zur
Inbetriebnahme.
Damit schaltest du deinen Ölbrenner auf Bedarf ein- und wieder aus. Einfach das Relais parallel zum Notschalter
verschalten und Most auf die Anlage geben.
Per lan-Camera/Ip kannst du die Anlage im Keller leicht überwachen. Kost auch kaum noch Geld.
so ähnlich ist das bei uns auch, man benötigt natürlich ne gute Internetverbindung, kostet ein bisshen was und kann des Strom nicht abstellen wenn man das Haus verlässt. Hat also Vor- und Nachteile...
 ! Nachricht von: Administrator
Bitte keine Werbelinks setzen!



Benutzeravatar

Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1225
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
St Helena
Jul 2016 07 20:49

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Um dieser Problematik zu entgehen, baue ich eine Luft/Luft-wärmpumpe mit 11 KW ein...
Keine Heizöl bzw. Gasbevorratung...und die Energieregelung im Haus ist stufenlos einstellbar...der Nutzungsgrad der Anlage ist 1 : 4....
So kann die Anlage bei längerer Abwesenheit reduziert weiterlaufen...
LP



Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Stefan_Sch
Begeistertes Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 16. Aug 2013 08:51
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
Jul 2016 10 07:57

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Trojica hat geschrieben:Um dieser Problematik zu entgehen, baue ich eine Luft/Luft-wärmpumpe mit 11 KW ein...
Keine Heizöl bzw. Gasbevorratung...und die Energieregelung im Haus ist stufenlos einstellbar...der Nutzungsgrad der Anlage ist 1 : 4....
So kann die Anlage bei längerer Abwesenheit reduziert weiterlaufen...
LP
Unser Nachbar hat auch eine Wärmepumpe mit 12 kW. Ist im Prinzip dasselbe, wie unsere kürzlich verbaute 5 kW Klimaanlage. Die kann auch heizen. Sogar bei -15 Grad draußen.

Ich will aber nicht komplett auf eine Wärmepumpe umsteigen. Erstens ist Strom auch in Slowenien teuer und zweitens macht es für mich keinen Sinn bei einem Ferienhaus eine funktionierende Ölheizung rauszuwerfen und für viel Geld eine neue Wärmepumpe zu kaufen. Zumal Öl zur Zeit ziemlich billig ist.

Wenn ich natürlich das Haus jetzt neu bauen würde, würde ich tatsächlich überlegen auch auf eine Wärmepumpe zu setzen.



Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4515
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Bulgaria
Jul 2016 10 15:55

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

wärmepumpe ist halt billig in der Anschaffung; paar Kunstoffleitungen verlegt, Heizkörper montiert ...und fertig ist die Heizung.
Nur wenn im Winter die Stromzuleitung bedingt durch Blitzeis die Oberleitungen abknicken...hat man eine kalte Bude, wenn
keine Zusatzheizung verbaut - daher ist ein Holzofen immer löblich.

Der Stromverbrauch einer Wärmepumpe ist in slo immer noch günstig- Ein Verwandter bezahlt für eine EFH rund 60 euro Strom pro Jahr, weil die Stromraten immer noch günstiger sind vs. Deitschland.

Brennt die Wärmepumpe ab, erhält man für paar 100 euro eine Neue. Ölspeicher kann man sich sparen, wie auch mords Technik, welche noch dazu gebaut werden muss.

Fuer Duschwasser langt ein Duschboiler 100 Liter leicht - ist noch günstiger. Wer da noch einen Holzverbrenner bei 40 Grad C oder eine Ölheizung laufen lässt,....dem ist ist nicht mehr zu Helfen, weil er keinen Taschenrechner + Grundrechenarten berechnen kann?

am Effektivsten: Gastherme !



Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4515
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Bulgaria
Nov 2016 17 06:58

Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

good morning Vietnam....

von Climatech http://ctsmall.eu/instructions/
gibt es praktische relais-Boxen, CTSmall für die Fernsteuerung von Klima + LuftwärmePumpen-Geräten.p

pdf-manual hier:
http://ctsmall.eu/download/doc/CTSmall/ ... ide_DE.pdf

weitere info:
http://ctsmall.eu/download-app/

evtl. für Leute interessant, welche mit dem ip-Mist nichts anfangen können? Relais-Box hin hängen, paar Parameter
im Handtelefon einstellen, Handtelefon-Programm installieren ( Ähpp-Depp)...fertig ist die Laube
Funktioniert auch prima mit Luft-Wärmepumpen. In schwedischen Gebieten getestet. Fernsteuerung per sms oder
android-iOS-winMobile-Handtelefon.
Relativ einfach gestrickt, ....das Zeug

wer mehr Peripherie im Haus schalten möchte, benötigt ethn.-ip-Kram. Viel Erfolg !



Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4515
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Bulgaria
Nov 2016 25 16:35

Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

https://rausch-fenstersicherung.de/index.php
( nicht verwandt und nicht verschwägert )

Fenstersicherungen, tip top Qualität aus dem Maschinenbauerland Baden+Würtemberg.
( am Besten ein Mustermodell bestellen und mit der Fräse selber nachbauen - eh klar )
Vorsorgen, bevor der balkanesische Räuber die Bude noch leer-räumen will



Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4515
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Bulgaria
Jun 2017 26 12:34

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

hallo Stefan...du alte, lederne Hunde-Peitsche....

...wie ist denn nun der Verbrauch über den Winter mit den Stiebel-Heizkörper?
Steht das Haus noch?



Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Stefan_Sch
Begeistertes Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 16. Aug 2013 08:51
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
Jun 2017 26 14:33

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

posteo hat geschrieben:
26. Jun 2017 12:34
hallo Stefan...du alte, lederne Hunde-Peitsche....

...wie ist denn nun der Verbrauch über den Winter mit den Stiebel-Heizkörper?
Steht das Haus noch?
Ja, steht noch. Und bisher keine Schäden an der Heizung oder am Haus.

Der letzte Winter war einer der kältesten Winter seit einigen Jahren haben die Nachbarn gesagt. Viel Schnee, viele Tage Minustemperaturen.

Der Verbrauch ist moderat. Ich habe drei 20 kW Heizkörper von Stiebel Eltron laufen. Die schalten sich nur bei unter 3 Grad ein und sorgen dafür dass unten im Haus die zuführenden Leitungen usw. nicht einfrieren. Selbst wenn es richtig frostig werden sollte.

Die DInger heizen sofort und richtig gut. Bin bisher zufrieden und kann besser schlafen.



Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4515
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Bulgaria
Jun 2017 27 10:43

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

...wohl eher 3 x 2 kW... keine 3 x 20 kW

ps. die Stiebel gibt es aktuell rund 300 € günstiger im Einkauf...( Zins gibt es aktuell eh Keinen, ausser auf der Bank of Scotland )
Wasseruhren + Kaltwasserleitungen kann man mit Glaswolle einpacken. So spart man auch Atom-Strom?