Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Hauptsächlich oder auch nur zeitweise
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Stefan_Sch
Begeistertes Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 16. Aug 2013 08:51
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
Dez 2015 12 18:18

Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Hallo zusammen,

mir sind mal wieder beim Vorbereiten unseres Ferienhauses in Slowenien auf den Winter einige Fragen aufgekommen.

Wir lassen ja immer das Wasser ab, schütten Frostschutz in alle Ausgüsse usw. damit nichts einfriert.

Die Ölheizung wird abgeschaltet.

Ich werde demnächst mehrere elektrische STIEBEL ELTRON CON 10-30 Wandkonvektoren installieren. Die haben eine Temperaturregelung mit Frostschutzfunktion. Ich lasse diese dann im Winter laufen, damit das Haus intern mindestens 6 °C hat.

Welche Maßnahmen ergreift ihr, um das Haus im Inneren vor Frost zu schützen? :advent2:



Benutzeravatar

Tom
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2651
Registriert: 20. Jun 2009 22:50
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort:
Germany
Dez 2015 13 12:50

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Hallo Stefan.
Wie lange gedenkt ihr denn, das Häusle "allein" zu lassen?
Bedenke, ein Haus / Wohnung , sollte (wenigstens) einmal wöchentlich gelüftet werden. Habt ihr keine vertrauenswürdige Person/en, die ab und an zum (bzw. in das ) Haus gehen könnten. Einfach auch, um zu signalisieren, das dieses Haus quasi "unter Beobachtung" steht.

Ansonsten solltest du , falls vorhanden, außen angebrachte Steckdosen still legen. Um Stromklau zu vermeiden. Wasserhähne im Außenbereich abmontieren, Gartentüren entfernen, oder mit Bolzen vor Aushängen schützen.Grundsätzlich alles, was zu demontieren ist abschrauben, oder anders sichern.

Ich würden auch , da du sowieso vor hast eine Elektroheizung zu installieren, ein oder zwei starke Hallogenstrahler (mit Bewegungsmelder) am Haus (ziemlich weit oben, evt. unterm Dachvorsprung) anbringen. So schreckt man nächtliche "Besucher" wirkungsvoll ab.


Manche Leute drücken nur ein Auge zu, damit sie besser zielen können.

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Stefan_Sch
Begeistertes Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 16. Aug 2013 08:51
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
Dez 2015 13 21:09

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Stromklau usw. sind kein Problem. Unser Haus steht in einer Siedlung auf einem Hügel. Da wird nix geklaut.

Da wir das Haus als Ferienhaus nutzen, steht es immer wieder über einige Monate leer. Das war bisher kein Problem.



Benutzeravatar

robbie-tobbie
Dem Forum verfallen
Beiträge: 841
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany
Dez 2015 14 10:32

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Stefan_Sch hat geschrieben:...

Wir lassen ja immer das Wasser ab, schütten Frostschutz in alle Ausgüsse usw. damit nichts einfriert.

...

Ich werde demnächst mehrere elektrische STIEBEL ELTRON CON 10-30 Wandkonvektoren installieren. Die haben eine Temperaturregelung mit Frostschutzfunktion. Ich lasse diese dann im Winter laufen, damit das Haus intern mindestens 6 °C hat.

Welche Maßnahmen ergreift ihr, um das Haus im Inneren vor Frost zu schützen? :advent2:
Hallo Stefan,

wie lassen natürlich auch das Wasser aus der Trinkwasserversorgung komplett ab, sie Syphons entleeren wir von Hand und verschließen sie gegen Gerüche mit den vorhandenen Stopfen bzw. stopfen Lappen in die Toiletten. Im Heizungssystem ist Frostschutz eingefüllt (hält nun schon seit über 30 Jahren). Und das war´s bei uns auch schon...

Aber warum möchtest Du das Haus mittels Stromheizungen auf 6 Grad halten? Sollte doch eigentlich nicht notwendig sein, da dürfte auch einiges an Stromkosten zusammen kommen - das Geld könnte man besser in die lokale Wirtschaft investieren :lachend: :prost:

Spaß beiseite - wenn Du das Haus eh beheizt hältst, bräuchtest Du Dir auch nicht die Mühe des Wasser ablassens zu machen...

Viele Grüße
Robert


Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Stefan_Sch
Begeistertes Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 16. Aug 2013 08:51
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
Dez 2015 19 10:07

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

robbie-tobbie hat geschrieben: Hallo Stefan,

wie lassen natürlich auch das Wasser aus der Trinkwasserversorgung komplett ab, sie Syphons entleeren wir von Hand und verschließen sie gegen Gerüche mit den vorhandenen Stopfen bzw. stopfen Lappen in die Toiletten. Im Heizungssystem ist Frostschutz eingefüllt (hält nun schon seit über 30 Jahren). Und das war´s bei uns auch schon...

Aber warum möchtest Du das Haus mittels Stromheizungen auf 6 Grad halten? Sollte doch eigentlich nicht notwendig sein, da dürfte auch einiges an Stromkosten zusammen kommen - das Geld könnte man besser in die lokale Wirtschaft investieren :lachend: :prost:

Spaß beiseite - wenn Du das Haus eh beheizt hältst, bräuchtest Du Dir auch nicht die Mühe des Wasser ablassens zu machen...
Weil ich vermeiden möchte, dass das Haus unter den Gefrierpunkt drinnen fällt. Das ist nicht toll für Möbel, Elektrogeräte oder zum Beispiel die Spülmaschine.



Benutzeravatar

nana
Neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 26. Feb 2016 13:56
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort:
Switzerland
Feb 2016 26 14:27

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Gibt es nicht auch solche Zeituhren, die das automatisch regeln?


Bis zur Hochzeit ist es weg...

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4515
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Bulgaria
Feb 2016 28 21:32

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

nana hat geschrieben:Gibt es nicht auch solche Zeituhren, die das automatisch regeln?
zeituhren nutzen da wenig.

besser schalter einbauen, die man per sms ein und ausschalten kann. den heizungsnotschalter kann man so überbrücken und die heizung
nur laufen lassen, wenn es saukalt ist.
bei 15 grad aussentemperatur braucht man nicht heizen.



Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4515
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Bulgaria
Mär 2016 21 12:26

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Stefan_Sch hat geschrieben: Welche Maßnahmen ergreift ihr, um das Haus im Inneren vor Frost zu schützen? :advent2:
wenn du eh schon einen Internetanschluss dort hast, warum baust du dir nicht einen mini-pc+wifi und einer Relaiskarte
dort ein? So ein raspberry pi3 + ubuntu Mate verbraucht paar Watt und auf diesen Rechner kannst du von zu Haus
aus fern-steuern, per remote-Programme.
Der raspberrry kostet knapp einen 30iger Geld, die Relaiskarten rund 25 euro. Monitor+Tastatur benötigt man nur zur
Inbetriebnahme.
Damit schaltest du deinen Ölbrenner auf Bedarf ein- und wieder aus. Einfach das Relais parallel zum Notschalter
verschalten und Most auf die Anlage geben.
Per lan-Camera/Ip kannst du die Anlage im Keller leicht überwachen. Kost auch kaum noch Geld.

Im Sommer kann man die Magnetschalter draussen ansteuern, wg. Bewässerung usw.



ps. was willst du mit so Elektro-Konventoren. Brennt dir die Hütte ab, ist der Schaden noch größer. Alles Murks, bei den
paar Frost-Tagen, dort in Slowenien.



Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Stefan_Sch
Begeistertes Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 16. Aug 2013 08:51
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
Mär 2016 26 15:56

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

uhopredor hat geschrieben:
Stefan_Sch hat geschrieben: Welche Maßnahmen ergreift ihr, um das Haus im Inneren vor Frost zu schützen? :advent2:
ps. was willst du mit so Elektro-Konventoren. Brennt dir die Hütte ab, ist der Schaden noch größer. Alles Murks, bei den
paar Frost-Tagen, dort in Slowenien.
Die Konvektoren von Stiebel Eltron für 250 Euro haben eine Temperatursicherung und bestehen aus Vollmetall. Da brennt gar nichts ab.

Ich habe mir 2 CON 20 S gekauft. Dank Frostschutz halten die Konvektoren das Haus konstant auf 5 Grad.



Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4515
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Bulgaria
Mär 2016 26 19:08

Re: Ferienhaus überwintern lassen (Frostschutz)

Stefan_Sch hat geschrieben: Die Konvektoren von Stiebel Eltron für 250 Euro haben eine Temperatursicherung und bestehen aus Vollmetall. Da brennt gar nichts ab.
Ich habe mir 2 CON 20 S gekauft. Dank Frostschutz halten die Konvektoren das Haus konstant auf 5 Grad.
die Stiebel Eltron sind schon Qualitäts-Heizer....keine Frage. Aber wenn du da 2 x Konvektoren mit einer Leistung von
knapp 1000 Watt einkaufst, ...bist du am Ende, ohne Stromrechnung bei knapp 450 € incl. Versand im Einkauf.
Mit den
2 x Konvektoren beheizt du maximal dein halbes Erdgeschoss und wenn die Wände auskühlen, ist der 10 Ampere Heizer
ständig am nach-Heizen, weil er deine 5 Grad C kaum halten kann.

Gut, der Ölkessel verbrennt auch seinen Most, aber bei einer Vorlauftemperatur von 14 Grad C, abgeregeltem Brauchwasserkessel
und niedrigerer Kesseltemperatur, wenn konstant durch-geheizt...
ist der Verbrauch vermutlich im 4 euro-Bereich pro Tag ( = ca. 50 - 60 kW )...wenn überhaupt die Aussentemperatur < 0 Grad C wandert.

Wenn ich schon eine Internet-flatrate + Zentralheizungsanlage dort vor Ort installiert habe und die Möglichkeit der Fernsteuerung, würde ich dort einfach in Reihe zum Heizungsnotschalter ein usb/ehternet-Relais verschalten und von zu Haus ( Deitschland ) aus, vom Bürosessel die Heizung
individuell, lt. Aussentemperatur-Messfühler, die Heizung zu- oder abschalten. An manchen Tagen hat man > 15 Grad C+, da bedarf es keiner
Heizerei ( rausgeschmissenes Geld )
Funktioniert sogar vom Handtelefon aus, per 9 $ App( Programm) -
Ein hydraulischer Abgleich wär noch interessant, wenn noch nicht gemacht ( oft vergessen ) :lolwackel:
So könntest du alle drei Etagen gleichmässig beheizen und nicht nur paar Flächenbereiche im Erdgeschoss.

Die restlichen Kanäle kannst du ja im Sommer nutzen, für die Magnetschalter im Gartenbereich. Die Gartenböden gescheit
ver-rohren...und man hat vor Ort auch weniger Arbeit, mit der ganzen Gießerei.
Da sitzt man vor dem Griller....und schaltet per Handtelefon die Bewässerung ein und wieder aus, oder auf Automatik/Timer,
je nach dem.

Aber die Heizungsrohre mit dem Frostschutz befüllen...ist sicher kein Fehler :frohe-ostern-korb:



ps. Wieviel kWh Strom haben denn die beiden Konverter in der kalten Jahreszeit denn so verbraucht? Meine Vermutung ist,
dass der Heizer volle Lotte durch heizt. Aber bei 16 ct. pro kWh eher sekundär ( schaut bei 30 ct/ kWh wieder anders aus )
Wenn die Strompreise dem Nächst angeglichen werden....wird Stromheizerei noch teurer + un-effektiver ( Ausser Dusch-
Boiler )

Was sind denn da für Heizgestänge verbaut? Kathalyt-Heizröhren...oder was Anderes?