Slowenien gegen D/A der ultimative Preisvergleich

Hauptsächlich oder auch nur zeitweise
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
MOMO
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2199
Registriert: 14. Jun 2009 22:44
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Fließend verstehen und sprechen
Wohnort:
It’s my birthday
Aug 2010 17 22:28

Slowenien gegen D/A der ultimative Preisvergleich

Ungelesener Beitrag von MOMO

nach mehrjährigen Studien ( :totlach: ) kann ich mir nun wirklich ein Urteil erlauben...und ich möchte euch dran teilhaben lassen und zur Diskussion einladen...
ich fang einfach mal mit den Grundnahrungsmitteln an...allerdings kann ich mehr den Stand von Österreich angeben, da ich nicht mehr so oft in Nemcija bin... :eek:
Bier: in Slo unheimlich teuer,unter 85 cent ist kein wohltuendes Bier zu finden...ein fettes Minus!!!
Brot und andere nebenartikel: ca. gleiches preisniveau, wobei in Austria öfters Aktionen zu finden sind, bei denen man besser wegkommt.
Fleisch: preise besser in Slo, aber man muß einen guten Metzger erwischen (der seinen Job liebt), um das Stück vom Vieh zu bekommen, was man möchte!
Wurst: ebenfalls billiger, aber dsasselbe wie beim fleisch, Auswahl und auch die Möglichkeit des Aussuchens ist in Austria wesentlich besser....es sieht einfach schon schmackhafter aus(man bekommt einfach Hunger...), als die dareingeschmissenen Klumpen in slowenien
Milchartikel: Käse (zumindest die gängen Sorten) sind wesentlich billiger, aber ein guter Käse kostet auch hier an die 13, 14 € das Kilo...
Süßwaren: schokolade ist Sauteuer...da gibts schon 2 Milka für´s selbe Geld (ist aber kein werturteil). chips usw. selbes Preisniveau...,
Haushaltwaren: Kauf ich nicht, aber objektiv vieeeeel zu teuer(Persil 4 kg 10 € :hae: ).... :totlach:

Zigaretten: billiger als in austria (3€ die schachtel/20 Stück)
benzin/Diesel: aktuell: 1,176€ (Diesel)

ihr dürft gerne eure Erfahrungen hier posten.... :wikingerkeule:


lg

MOMO
Je mehr Löcher, desto weniger Käse
Benutzeravatar

Tom
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2702
Registriert: 20. Jun 2009 22:50
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Schwaobaländle
Slovenia
Aug 2010 18 10:17

Re: Slowenien gegen D/A der ultimative Preisvergleich

Ungelesener Beitrag von Tom

Hallo Momo

Du überrascht mich doch immer wieder, Dein Ausflug in die Marktbeobachtung für Konsumgüter ist ein neues Highlight. :lolwackel:


Na dann wollen wir mal.
Meine/Unsere Erfahrungen mit den Preisen für Lebensmittel sind ein wenig anders. Ich komme hier bei uns mit 100 € bei einem Einkauf weiter, als in SLO.
Vor allem wenn man (die von Dir Erwähnten Lebensmittel), Wurst, Fleisch, Käse für eine Woche und für drei Personen mit im Korb hat.

Die Preise sind für meine Begriffe zu hoch. Richtige Sparangebote in den Wurst und Fleischtheken gibt es kaum bis überhaupt nicht. ( Jedenfalls haben wir noch keine gesehen)

Wo ich Dir auch zustimmen muß ist die Sache mit den Metzgereien. Ich jedenfalls habe noch keine Metzgerei gefunden in der man eine gute und umfangreiche Auswahl an Wurst und Fleisch vorfindet. Im Gegensatz zu den Beckereien, hier wird kräftig Gas gegeben.

Bier: :gruebel: Es ist tatsächlich ein Drama. Gut, im Urlaub schaut man nicht auf jeden Pfennig, Pardon, Cent. Aber auch hier scheint keine richtige Marktwirtschaft mit konkurierenden Marken statt zu finden. Sieht alles nach Preisabsprache aus. :absolvent:


Wo sind die Hof- Verkäufe? Gibt´s in SLO kaum bis gar nicht. Dabei haben doch ( und ich spreche aus eigener Erfahrung) nicht wenige Bauern ein gutes Händchen, was die Herstellung von Käse und Würsten angeht. Vom Rauchfleisch mal ganz zu schweigen... :essenbereit:

Die Milch: 1,50 € für den Liter ist auch nicht gerade billig. Allerdings hole ich diese seid einiger Zeit aus dem Milch-Automaten für einen Euro den Liter plus 0,50€ für das Glas. O.k. zumindest das ginge billiger :schadenfroh:

Benzin/ Diesel: Habe letzte Woche hier bei uns auch für 1,17€ getankt. ( Diesel) Auch an den Tankstellen schmilzt der Preisvorteil merklich zusammen.

Alles in allem ist das Leben ( was die Einkäufe angeht) nicht billiger, in vielen bereichen sogar teurer. Ich kann hier im Schwaobaländle ohne großen Aufwand sehr günstig einkaufen.
Wie die anderen Dinge wie Versicherungen, Steuern usw. zu Buche schlagen kann ich nicht beurteilen.
Unterm Strich aber scheint es in Slowenien doch leichter zu sein, wenn man den Lebenstandard in Slowenien betrachtet. ( im Vergleich zum Einkommen)

Aber das ist natürlich nur eine Ansicht, ein Gefühl meinerseits.


Gruß
Tom
Manche Leute drücken nur ein Auge zu, damit sie besser zielen können.
Benutzeravatar

France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5598
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Gender:
Slovenia
Aug 2010 18 16:23

Re: Slowenien gegen D/A der ultimative Preisvergleich

Ungelesener Beitrag von France Prešeren

Was handgefertigte Dinge angeht, so ist Slowenien auf jeden Fall billiger. Sei es die Autoinspektion, das Essen im Restaurant oder der Maurer, was natürlich an den deutlich geringeren Lohnkosten liegt.

Gerätschaften in Slowenien zu kaufen, würde ich auf keinen Fall empfehlen. Zum einen habe ich noch nie ein elektrisch betriebenes Gerät gesehen, das in Slowenien billiger ist als in Deutschland und zum anderen liegt die gesetzliche Gewährleistungsfrist auf Geräte in Slowenien immernoch bei 1 Jahr und das ist eine riesen Frechheit.

Mein Empfangsgerät für Fernsehen übers Internet in Slowenien gab z.B. nach etwas mehr als einem Jahr den Geist auf. Voller Selbstbewusstsein ging ich in den entsprechenden Laden und wollte es geschmeidig umtauschen. Keine Chance, 150€ oder so durfte ich für ein neues ausgeben, denn die Reparatur wäre noch teurer gekommen.

Computerkomponenten sowie Fotoapparate und Zubehör darf ich regelmäßig mitbringen, denn die sind in Deutschland teilweise 20% billiger.
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.
Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5720
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Uruguay
Aug 2010 18 21:34

Re: Slowenien gegen D/A der ultimative Preisvergleich

Ungelesener Beitrag von posteo

Gorenje gibt oder gab mal 5 Jahre Garantie ( keine Gewährleistung )
Da würde ich aus D/A keine Geräte mit nehmen?
Computer, Elektronic-Kram bekommt man in D merklich günstiger, weil größerer Binnenmarkt.
Einzig eine Razermaus habe ich mal mitgenommen, aus dem BigBang-Supermercato.

Sonst sind die Preise fast gleich wie in D/A/CH. Egal ob Turnschuhe, Jeanshosen usw. ( Außer auf dem
Markt in Ljubljana; da kann man gut handeln )
Bei Metalka gab es mal günstig Werkzeug, Gartenzeugbedarf, Schrauben usw. Der Obi glänzt auch mit
Spitzenpreise und bei interSPAR kostet das Rasier-, Deo- und Zahnputzzeut auch 20% mehr, wie in D.
Parfümzeug gibt es in der CH merklich günstiger; wg. geminderten UmST-Satz.

Spezialitäten im food-Bereich kostet fast gleich oder ist teilweise teurer. Die Preise für Bier sind schon... hoh hoh hoh.
Da wird öfters das dt. Bier aus dem Lidl, Hofer gekauft! Zumeist Dosenbiere, bäähh. Wenn Dosenbier, dann nur alkoholfrei, eisgekühlt und von Schlossgold oder Nullkommajosef. :mrgreen:

wg. billig/günstig Einkaufen, muss man nicht nach SLO. Solange aber die Preise f. Restaurants, Bistros, Cafe`s noch im Rahmen sind, darf man nicht meckern. In ländlichen Bereichen bekommt man noch ein komplettes Menue, mit Suppe und Salat zu moderaten Preisen.
Die Preise haben generell die letzten 10 Jahre schon gehörig angezogen - egal ob Gondelfahrten, Eintrittspreise usw. Aber lieber paar Euro mehr f. Qualitätssicherung als Absturz am Fels :smile:
Prinzipiell ist es mir im Urlaub aber relative, wenn die Preise sich in einem ordentlichen Rahmen bewegen.
Dass man aber in Slo abgezockt wird, konnte ich bisherig nicht feststellen. 10 - 15% Trinkgelder müssen aber immer drinn sein, sonst kann man gleich zuhause bleiben! :prost:
Benutzeravatar

Tom
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2702
Registriert: 20. Jun 2009 22:50
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Schwaobaländle
Slovenia
Aug 2010 18 21:49

Re: Slowenien gegen D/A der ultimative Preisvergleich

Ungelesener Beitrag von Tom

Elektrogeräte, zumindest Markenware und nicht irgendwelcher Billigschrott ( den es in Slowenien oft zu finden gibt), bekommt man in Deutschland billiger. Stimmt.
Auch Autozubehör, hier bringen wir immer wieder mal was mit.
Beispielsweise kostete ein Thule Dachträger für Fahrräder und Dachbox saftige 50 % mehr in Slowenien, als ich hier bezahlen mußte.

@ Momo, à propos Auto und Kundendienst. Hast Du Erfahrung mit den dortigen Preisen, oder gehst Du zu ner freien Werkstatt?
Ist es Empfehlens- und Lohnenswert beispielsweise seinen Kundendienst am Fahrzeug in Slowenien machen zu lassen? Man könnte den Termin ja auf einen Aufenthalt dort schieben.
Ich zahle hier für nen normalen KD bei Mercedes ca. 350- 400 €.


Gruß
Tom
Manche Leute drücken nur ein Auge zu, damit sie besser zielen können.
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
MOMO
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2199
Registriert: 14. Jun 2009 22:44
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Fließend verstehen und sprechen
Wohnort:
It’s my birthday
Aug 2010 19 22:08

Re: Slowenien gegen D/A der ultimative Preisvergleich

Ungelesener Beitrag von MOMO

Tom hat geschrieben:Ist es Empfehlens- und Lohnenswert beispielsweise seinen Kundendienst am Fahrzeug in Slowenien machen zu lassen?


schwer zu sagen, die stundenlöhne liegen sicher unter denen in D, sind aber für Slo immer noch teuer...ich denk mal um die 50€ kostet auch hier eine stunde, aber dienormalen inspektionen haben glaub ich auch hier fixpreise...ich fahr immer zu einer "freien" Werkstatt...seit 5 Jahren zufrieden damit...jedes jahr gibts den "TÜV" .... :lolwackel: :lolwackel: ...wenn was ist sagt er es mir...z.B.bremsen oder scheibenwaschflüssigkeit, er tasucht auch mal das Mikrofasertuch aus... :totlach: usw....
ne, echt...ich kann mich drauf verlassen....noch nie was gewesen!! :lachen: ...im Prinzip wie `ne Vertragswerkstatt....Garantie??? bei einem 18 Jahre altem Auto ist glaub ich nicht mehr das Thema.... :eek: ...vlt. noch wegen Rost??? :ueberleg: :ueberleg:

...ach ja...morgen gibt`s nen neuen Lupo!!! :multijump: ...feuerwehrrot!!! mal sehen, was VW so hergibt.... :shock: ...nicht ganz neu, aber ein bißchen gebraucht!!! :lachend:

lg
MOMO

-- Nachricht nachträglich hinzugefügt am Do 19. Aug 2010, 22:19 --

Aktuelle Preisempfelung für dieses WE:

Radenska 1,5 l für 30 cent im Merkur (Österreich) :dance: ..aber nur mit Kundenkarte (sonst 40 cent)..... :totlach: ..in Slowenien diese Woche in Aktion bei TUŠ für 0,52 €. :pfannkuchen:


MOMO
Je mehr Löcher, desto weniger Käse
Benutzeravatar

Vido
Neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 24. Aug 2010 19:14
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort:
Aug 2010 24 19:51

Re: Slowenien gegen D/A der ultimative Preisvergleich

Ungelesener Beitrag von Vido

@tom ausm schwobaländle!
bin selber vor über 2 jahren aus stuttagrt nach slowenien ausgewandert. ich habe es bis heute nicht bereut! auch zum thema lebenshaltungskosten kann ich den preisen welche hier angegeben werden bzw. den erfahrungen nur teilweise zustimmen!

milch z.b. kostet hier der liter 56 cent, nicht 1,50 EUR! Brot ist hier deutlich billiger wie z.b. im stuttgarter raum. bie rund alkohol ist hier allgemein wesentlich teurer wenn man es kauft. geht man hingegen auserhalb der stadtmitte ljubljanas was trinken ist es sicherlich 50% billiger als in vergleichbarer lage im raum stuttgart.

erst gestern; 2 capo, 3 bitter lemon, 2 bier für 9,70 EUR! in stuttgart undenkbar!
wasser, strom, wesentlich billiger (min. 50%)!
müllbeseitigung ist gleich teuer. telefon (ausland) ist 300% teurer! innland sehr billig!
restaurants min 50% günstiger!
immobilien, wenn nicht mitten in der hauptstadt, minimum 50% billiger.
benzin billiger, diesel teuer, jedoch im allgemeinen sind treibstoffe für slowenische verhältnisse zu teuer.

momentan hat slowenien einen durchschnittlichen nettolohn von ca. 920 EUR, mindestlohn liegt bei ca. 600 EUR! hierzu kommt noch fahrgeld von zu hause ins geschäft und zurück sowie essenszulage für jeden tag.

gesundheitsversorgung ist völlig up to date, ich weis nicht was hier schlechter sein soll, sofern man sich für 8,70 EUR monatlich zusatzversichert, was den meisten jedoch schon zuviel ist!

ich kann hier ein roman schreiben! jedoch kann ich nach zwei jahren in slowenien nur sagen, das es bei weitem nciht so schlecht ist wie es gemacht und gesprochen wird! der durchschnittliche slowene ist noch etwas arbeitsscheu, wenn man es so nennen kann! daran liegt ein teil der lage! grundsätzlich tun sich die slowenen gerne selber leid und jammern auf weltmeisterniveau, denn nur in slowenien gibt es soziale probleme! auserdem ist alles was in slowenien verkauft wird grundsätzlich schlechter als in den nachbarländern!
fragt man aber einen slowenen warum er nicht auswandert, erdn die meisten still und sind plötzlich doch zufrieden!

in slowenien, kann man meiner meinung nach ganz gut und wenn man möchte auch günstig leben! ich mag zu behaupten, besser als in stuttgart. man muss das ländliche dieses landes aber mögen. ich hoffe das es bewart bleibt und das land nie so überlaufen und verbaut wird wie zb deutschland. wir solltn uns alle besinnen was wir benötigen und was wir bereit sind dafür zu geben (arbeitstechnisch meine ich). es gibt leider kein land wo ales billig ist, es allen mega geht und alle leben wie im schlaraffenland, sozusagen die eierlegendewollmichlsau! :-)

gott sei dank ist es hie rnicht wie sonst wo denn es ist nunmal nicht österreich und nicht deutschland, es ist slowenien. andere länder andere sitten!

lg vido
Benutzeravatar

France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5598
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Gender:
Slovenia
Aug 2010 25 10:29

Re: Slowenien gegen D/A der ultimative Preisvergleich

Ungelesener Beitrag von France Prešeren

Vido hat geschrieben:Brot ist hier deutlich billiger wie z.b. im stuttgarter raum.
Apropos Brot. Ein überraschend großes Thema ist der zukünftige Brotpreis, was allerdings alle Staaten Europas betreffen wird. Durch die Knappheit von Weizen in Europa wird Brot sehr wahrscheinlich im Herbst teurer werden. Um wieviel sich der Preis erhöht, ist allerdings noch unklar.

Beim Mercator meines Vertrauens kaufe ich Kajzerce (normale Semmeln) für 0,20€ das Stück und Žemlje (größere Semmeln) sind so für 0,24€ erhältlich. Das variiert, da Žemlje nach Gewicht bepreist werden.
Vido hat geschrieben:milch z.b. kostet hier der liter 56 cent, nicht 1,50 EUR!
Welche Milch genau ist das und wo kaufst du die? Die haltbare Vollmilch von der Molkerei Ljubljana kostet bei Mercator 0,77€ der Liter.

1,50€ für 1L Milch hat Tom ja erklärt gehabt. 1€ für den Liter Frischmilch aus dem Automaten, wovon der Bauer hoffentlich mehr hat als beim Verkauf an große Molkereien und 0,50€ für das Glas, das man natürlich nicht jedes Mal kaufen muss oder gar nicht, wenn man ein eigenes passendes Behältnis hat. Das war ja keine Aussage, dass das der Mindestpreis ist in Slowenien. :wink:

Auch wenn die Kosten für Strom, Wasser und Kommunalabgaben geringer sind als ich es z.B. aus München kenne, so sind dafür Versicherungen zum Teil 1/3 teurer als in D. Die Lebensmittelpreise sehe ich dagegen auf mindestens deutschem Niveau und in weiten Teilen sogar teurer. Der Grund dafür ist natürlich, dass in D die Lebensmittel nahezu am billigsten sind von ganz Europa auf Grund des harten Wettbewerbes, weshalb man die Lebensmittelpreise besser mit anderen Ländern vergleichen sollte als mit D, denn D hat da schon ein gewisses Privileg.
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
MOMO
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2199
Registriert: 14. Jun 2009 22:44
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Fließend verstehen und sprechen
Wohnort:
It’s my birthday
Sep 2010 06 21:45

Re: Slowenien gegen D/A der ultimative Preisvergleich

Ungelesener Beitrag von MOMO

nach neuesten erkenntnissen liegen die Preise für gehobeltes/ungehobeltes Holz (egal was) die Preise in etwa gleichauf ...(Slo/A)...allerdings ist Leimholz in Ösetrreich erheblich billiger!
Auch bei Wasser mit Geschmack gibt es deutliche Preisunterschiede...das sollte man lieber in Slowenien kaufen! bis zu 30% billiger! also gutes, geschmackvolles...findet man zwar keine Marken in Österreich, aber dort kostet es um 1 € für 1,5l...das bekommt man hier dann doch schon für 70 centinos...

MOMO
Je mehr Löcher, desto weniger Käse
Benutzeravatar

lichtbruecke
Freudiger Teilnehmer
Beiträge: 50
Registriert: 29. Aug 2009 06:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort:
Sep 2010 08 07:08

Re: Slowenien gegen D/A der ultimative Preisvergleich

Ungelesener Beitrag von lichtbruecke

Vido hat geschrieben:telefon (ausland) ist 300% teurer! innland sehr billig!
*autsch, das tut weh :shock:

Da ich sehr viel via Telefon arbeite, bin ich auf "halbwegs moderate" Preise angewiesen. Hat jemand von euch einen Tipp für mich bezüglich Telefonanbieter in Slowenien, bei denen die Telefonkosten nach AT und DE günstig sind?

Liebe Grüsse

lichtbruecke
Wer will, sucht Wege.
Wer nicht will, sucht Gründe.