Bauen macht Grauen. ....auch in Slo

Ein Domizil nur zur Entspannung oder für immer
Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4666
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Jul 2018 24 09:27

Re: Bauen macht Grauen. ....auch in Slo

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

robbie-tobbie hat geschrieben:
24. Jul 2018 08:53
Ist da eine Null zuviel oder reden wir hier tatsächlich von ZWANZIG TONNEN...? :shock:
Das Gesamtgewicht dürfte sogar knapp 5 to schwerer sein ?
Bei einer Stellfläche von 5 x 5 Meter x 0,45 Meter Leichtbeton, je nach Rohdichte ( kein Stahl-/Schwerbeton ) ,
kommt man auf ein Gesamt-Gewicht von knapp 23 Tonnen. Dann der Mörtel, das Mauerwerk, Steinplatten, Schotter usw.
noch dazu...
macht dann leicht 24 - 25 Tonnen am Ende ? ....da brennt sicher nichts mehr ab
das ist schon äusserst massiv gebaut ...da gibt es dann auch nichts mehr zum Klauen :smile:
...so ein Weber Genesis Gold C Edelstahl-Gasgrill für den Garten kostet auch gleich mal 1,5 große Scheine und ist schnell
mal in einem Polen-Kombi verladen...wie die Biertisch-Garnitur...

Den 25 Tonnen-Massiv-Griller...nimmt Keiner mit...der ist vermutlich eindeutig zu schwer ?

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1370
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
St Helena
Jul 2018 24 21:46

Re: Bauen macht Grauen. ....auch in Slo

Vielen Dank für die Blumen...hab für dieses Bauwerk von Schatz viel Prügel einstecken müssen....sie hat unbedingt gemeint, dass ein Ofenbauer her muss...denn ihr früherer Grill hat sich aufgelöst....aber ich war stur und jetzt funktioniert das Teil super...

der Feuerbereich sitzt 60 cm über der Bodenplatte und der Munition


den Sumpfkalk habe ich von Hornbach...25 kg 15 €... aber richtig dicke Masse....nicht nur Brühe...ich hab von Bauhaus was nachgekauft und das war nur Brühe...

Ich decke den Grillbereich wegen Regen ab....

wenn jemand von euch auf dem Weg ist...einfach reinschauen....dann wird das Teil befeuert..

was mich besonders freut...keine Putzerei...ich hau nach dem Grillen die mehrteiligen Roste in den Spüler...kehre den Brennraum ein bisserl aus und schon passt es...

wenn ich sehe wie mein Verwandter seinen Weber und ein anserer seine Gasanlage schruppen....neee...zu viel Aufwand....da bin ich schon längst beimdritten Lasko :prost:

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1370
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
St Helena
Jul 2018 24 23:04

Re: Bauen macht Grauen. ....auch in Slo

Was mich hier wundert. ...viele Hàuser haben hier keine Rollläden...nur Jalousien mit riesen Lamellen...und die sind meist unten....bringen gar nix meines Erachtens....machen nur die Bude dunkel und lassen die Wärme trotzdem rein...da lob ich mir meine Rollläden...die halten die Bude herrlich kühl...und im Winter reduzieren sie die Wàrmeabstrahlung von innen nach aussen

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4666
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Jul 2018 25 01:47

Re: Bauen macht Grauen. ....auch in Slo

Trojica hat geschrieben:
24. Jul 2018 23:04
..die halten die Bude herrlich kühl...und im Winter reduzieren sie die Wàrmeabstrahlung von innen nach aussen
in Sommerzeiten löblich - wobei ich eine Überdachung = Verschattung an die Fasade hin bauen würde. Bringt schon
viel, wenn die Sonne nicht so daher knallt.
In Winterzeiten bringen die Rollos kaum Mehrwert, bzw. Einspareffekte. Ein Kollege hat gerade erst ein 80 jähriges
Haus kern-saniert.
Hat dabei nur 2-fach-verglaste Fenser eingebaut, keine Rolläden, keine Fensterläden ...nur innenseitig Gardinen und
Plissee-Rollos montiert.
Der verbraucht im Winter knapp 16 m3 Hartholz , rd. 36.000 kWh für 3 x 100 m2 Wohnflächen. Macht pro 1m2 Wohnfläche
knapp 8 euro für Brauchwasser + Heizung von November bis April.
Von April bis Ende Oktober tut dann die Gastherme. Für Brauchwasser rd. 2 € Gasverbrauch pro Tag.
Im Jahresmittel ...kommt er
auf knapp 5 € Energiekosten pro 1m2 Wohnfläche - Der durchschnittliche Energieverbrauch für Wasser+Heizung liegt in
Deutschland bei knapp 15 € pro 1 m2 Wohnfläche.

Wer mit knapp 5 € heizt....lebt ökonomisch + wirtschaftlich. Geht man tiefer, steigen die Baukosten + die Wirtschaftlichkeit ist
nicht mehr gegeben.

Andere bezahlen knapp 20 euro pro 1m2 Wohnfläche + WDVS +
Kunststofffenster 3-fach verlast + Rollos .....und haben noch Nachzahlungsforderungen am Jahresende an der Backe.
speziell Mietskasernen, mit > 60 Einheiten und größer....wo die Heizungsanlagen mitlerweile ge-leased werden + die
Heizzähler mehr Lotterie protokollieren, als reale Werte, und die Styropor-Dämmungen in die Mieten mit eingepreist werden,
damit die Wohnungsbauklitsche ihre Bücher wieder im Anlagebereich aufwerten können -
der Mieter wird dabei 2 - 3 mal beschissen...und merkt es nicht mal
- so ist :smile: ( Bau schwer, nix jeder kann )

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4666
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Aug 2018 03 12:26

Re: Bauen macht Grauen. ....auch in Slo

Trojica hat geschrieben:
24. Jul 2018 21:46
den Sumpfkalk habe ich von Hornbach...25 kg 15 €... aber richtig dicke Masse....nicht nur Brühe...ich hab von Bauhaus was nachgekauft und das war nur Brühe...

Ich decke den Grillbereich wegen Regen ab....
Sumpfkalk aus dem Hornbach = Graz ?
hmmm...die verkaufen aber oft Weißkalk-Hydrate oder der Obi diese flüssige Pampe für den Schnweinestall,
zum aus-malen...
Oft wird sogar auf Zementwänden diese Mischung empfohlen, was bauphysikalischer Widerspruch bedeutet.
Jede Zementwand zieht Feuchtigkeit, auch innen-seitig. Kann man sehen, wenn man zb. eine Türe zu
mauert und drumm herum sich Kalkputz befindet - man die 2 m2 Neuziegelwand dann mit ordinärem Zement-
Putz verputzt.....die Kalkputzflächen sind trocken....die Zementputzwand immer fleckig, da Feuchtigkeit
inside.

Besseres Material ist ungelöschter Weissfeinkalk, selber angemischt. Der ist gegen Kälte widerstandsfähiger, gerade
in Aussenbereiche, wenn man zb. mit Natursteinen mauert. Die ganzen Standard-Zemente, -Mörtel reissen mit der
Zeit, weil dort Risse sich bilden, Feuchtigkeit eindringt und dann das Material per Frost weg sprengt.

Der Weissfeinkalk ist auch billiger, als das Baumarkt- oder Farbenfachhandel. Für den reinen Weissfeinkalk aus dem
10 Liter Kübel....verlangen die Wahnsinnigen rund 50 euro. Damit macht man nicht viele Quadratmeter.

Der Weissfeinkalk Sack kostet knapp 8 € im gut durchsortiertem Iso-Norm-Baufachhandel, kein billige-Baumarkt.
Da zwei Säcke in eine 200 Liter Regentonne...und man spart sich hunderte von Mäuse, weil der Putz-Sand relativ
billig ist.

Die meisten Maler, Verputzer haben leider von dieser Technik keine Ahnung. Die Alten, Ofenbauer, Maurer, Verputzer...
kennen das Material noch.....die Jungen sind abhängig von der Baustoff-Industrie und verkaufen bauphysikalischen
Murks, welcher auf keine Kuhhaut geht.....Hauptsache...der Rubel rollt und es werden Umsatzsteuern generiert....
...
ob die Gesundheit dabei drauft geht...ist den so glorreichen, politischen Schlachtenlenkern völlig egal..siehe EEG, EnEV-
sonstigen unsinnigen Bauvorschriften, welches es da in den Tabellen und Faktoren, Positionslisten gibt.
...es ist der Hammer, was in so manchen Gewerken für ein Hasenmist verkauft wird....so ist :smile:

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4666
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Aug 2018 03 16:31

Re: Bauen macht Grauen. ....auch in Slo

Trojica hat geschrieben:
24. Jul 2018 21:46
den Sumpfkalk habe ich von Hornbach...25 kg 15 €... aber richtig dicke Masse..
das ist er?
Bild
https://www.hornbach.at/shop/Sumpf-Kalk ... tikel.html

Hat aber lt. Datenblatt Weißkalkhydrat CL90-S, welcher billiger verkauft wird - der Sumpfkalk aus Weissfeinkalk,
kein Kalkhydrat, kostet im
Farbenfachhandel rund einen 50er Geldschein. Der Kalkhydrat wird oft als Sumpfkalk verkauft, hat aber nicht
die Qualität eines Sumpfkalkes mit Weissfeinkalk ( Der Sack für 8 euro )

Reiner Kalkmörtel besitzt bei gleichen Mischungsverhältnissen im erhärteten Zustand eine erheblich geringere Festigkeit als Zementmörtel.
Daher ist er auch im Aussenbereich elastischer, bzw. gibt bei Temperaturschwankungen nach - Zement ist poröser, oder Mineral-
Putze.

Wer ganze Wohn- + Schlafzimmer damit verputzen möchte, nimmt besser die Eigenproduktion. Dann man was Preiswertes,
bauphysikalisch + bauchemisch was Gescheites. Das hält jahrzehntelang,
wirkt anti-fungizid und saugt keine Feuchtigkeit. Die Flüssigkeit, als Nebenprodukt, ersetzt Mikro-Plastikfarben aus dem Baumarkt, oft
völligst überteuert, wie Innenfarben zu 50 euro pro Kübel + Feuchtraum-/ Aussenfarben für 130 € pro Kübel vom din-norm-Farbenladen,
kein billiger Baumarkt-Wasser-Kram, welcher kaum deckt.

Hinweis: Bei der Verarbeitung von Kalkputzen, sollte man Schutzbrillen, langärmlige Klamotten, Gummihandschuhe tragen, weil
................stark ätzend. Auch der Kalkhydrat brennt wie Hölle.
_
....................Sumpfkalk kann bis zur Erblindung führen ! Wer damit arbeitet, sollte wissen, was er tut...
....

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1370
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
St Helena
Okt 2018 03 09:17

Re: Dem Ati sein Häuschen

Jetzt haben sie nebenan im Pappendeckelfertighaus den Estrich reingegossen...worüber ich grüble, wohin das ganze Wasser des Estrichs geht ...da sind doch ein paar Liter drin...keine Ziegel da zum Abtransport der Feuchtigkeit, innen nur Schaumstoff, aussen Styropor....irgend wann muss da was zum Gammeln beginnen :ueberleg:

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4666
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Okt 2018 03 10:57

Re: Dem Ati sein Häuschen

Trojica hat geschrieben:
3. Okt 2018 09:17
...irgend wann muss da was zum Gammeln beginnen :ueberleg:
Das ist halt so ein Sonderding, bei den ganzen Pappendeckelhäusern. Will man eine Fussbodenheizung...haut
man einen Trockenestrich rein, weil Holzfussboden + Fussbodenheizung...ist wohl eher nix ?

Der Fachmann hätte erst mal den Beton gescheit austrocknen lassen ( weil dort Tonnen von Wasser noch im Kern
befindet - kann jeder Betonbauer bestätigen + Betonlieferant ) , dann einen Holzboden + gescheiter Füllung verlegt +
Heizkörper Typ 10 verbaut - funktioniert auch mit einer Wärmepumpe effektiv + wirtschaftlich ( Strompreise im Rahmen;
EFH, Bj. 1970er Jahr, Fertigmassivhaus, wie damals zu Tito-Zeiten oft gebaut, ..Stromabschlag monatl. knapp 70 €,
3 Personen-Haushalt, 140 m2 Wohnfläche, incl. Brauchwasser, Elektrogeräte, Heizung = sportlich )
< 5,99 € pro 1m2 Wohnfläche - zieht man den Verbraucherstrom noch ab...dann paar ct. weniger

aber heute muss alles nur noch schnell...schnell


Schlimmer ist, dass im/am Pappendeckel-OSB-Rigips-Glaswollen-WDVS-Haus oft die ganze Drainagierung rund um das
Haus herum, oft komplett nicht mit geplant wird - analog sind zahlreiche
Papp-Häuser zu 1 Kubikmeterpreisen = 2.000 € ( Glaswollen aus 999er Gold, versilberte Rigips-Schienen ) oft ein
Fall für den
KATER-PILLAR
weil das Wasser nicht anständig abläuft und die Wände dann innenseitig vergammeln... :grindevel: (
Da sind dann gleich mal > 300.000 € sauber vernichtet ... ( Regress/Schadenersatzklagen programmiert )


Bei einem Freund wurde beim Fertighaus die komplete Abdichtung rund um das Haus zwischen Betonkellerdecke
und Aussenwandaufbau bei der Ausführung vergessen - Wassereintritt -
Nach 20 Jahren wurde dann mal nachgebessert, weil erst da erkannt, als die Terrasse neu saniert werden
musste + im Wohnzimmerbereich ein neuer Boden rein kam. Die österrch. Firma, in Austria bezahlte einen Teil
der Kosten -

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4666
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Mär 2019 15 15:53

Re: Bauen macht Grauen. ....auch in Slo

Trojica hat geschrieben:
4. Sep 2016 10:50
Bild

...... ? ..... darf man so einen Grundofen Slowenien selber einbauen, ohne Fachbetrieb,
wenn man die Bau-Pläne, das Material ( Brunner-Brennkammer ), Steine, Kleber, Kacheln
vor liegen hat -
Oder gibt es da dann Probleme mit dem Kaminkehrer, zwecks der Abnahme ?


Zum Hausbau: Darf man in Slowenien auch ein Haus ohne Baufirma bauen, wenn man nach
Plänen, Statik usw. baut.
In Deutschland ist das möglich, wenn man einen Architekten findet, für etwas Bakshish, der letztendlich
unterschreibt

wie sind dort die baurechtlichen Gebaren ?

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1370
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
St Helena
Mär 2019 15 20:33

Re: Bauen macht Grauen. ....auch in Slo

Ofeneinbau in Eigenregie möglich....Kaminkehrer prüft Kamin, Ofen, Luftzufuhr und dann erfolgt die Abnahme... kostet 60 €... Kein so ein TamTam wie in D inzeniert durch die Kaminkehrermafia.

Zum Bau....brauchst halt Baupläne vom Architekten mit Statik...musst einreichen zur Genehmigung bei der Obcina..
Wenn es mit dem Bau losgeht brauchst einen Nadzornik, der das Bauwerk bei der Entstehung überwacht und seine Unterschrift leistet.
Und ganz wicht...die grosse Tafel vor der Baustelle, wo alle Beteiligten aufgelistet sind. Wenn das net hast, wird dir der Bau eingestellt und musst viel Euronen an Strafgeldern abdrücken :dance:

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1370
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
St Helena
Mär 2019 16 21:09

Re: Bauen macht Grauen. ....auch in Slo

Wir haben unseren Nadzornik auch eingekauft. Vertrag gemacht über seine zu erbringenden Leistungen...hat damals 1500 € gekostet.

Aber der Typ war vor Ort und hat die Handwerker gezwiebelt! :klatschend:!