wollen auch nach Slowenien

Hauptsächlich oder auch nur zeitweise
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
Blumenwiese
Neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 24. Mai 2018 23:22
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Kastl
Germany
Mai 2018 24 23:29

wollen auch nach Slowenien

Hallo,
wir sind ein Familie mit zwei kleinen Kindern und wollen auch nach Slowenien um dort unseren Traum von einem naturnahe Leben zu verwirklichen. Permakultur, fundamentfrei bauen, keinen Strom oder keinen Kanal zu brauchen kommt uns nicht weltfremd vor. Wir würden uns sehr freuen ein paar aktuelle Mitteilungen zu bekommen. Hat das alles funktionniert?
Wir haben uns noch nicht endgültig für ein Grundstück entschieden und müssen uns entscheiden, ob ein altes Häuschen draufstehen soll oder nicht.
Könnte man denn neben einem baufälligen alten Haus einfach in einer Jurte oder so leben? Oder macht das Ärger?
Vielen, vielen Dank! Ein paar Erfahrungen aus dem Land würden uns echt so viel weiterhelfen!
Viele Grüße
Daniela



Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4344
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Bulgaria
Mai 2018 25 21:55

Re: wollen auch nach Slowenien

Blumenwiese hat geschrieben:
24. Mai 2018 23:29
Ein paar Erfahrungen aus dem Land würden uns echt so viel weiterhelfen!
Naturnahes Leben, als Selbstversorger ist regional in Slowenien schon möglich. Es gibt im Logar-Tal paar alternative Leute, welche dort fast autark leben, aber vermutlich nicht ganz vegan; schon mit Schafzucht, Ziegen, Milchkühen usw.
Evtl. da mal bei den " Spezialisten " näher nachfragen?

In ein Loch rein gaggen ist aber in Slowenien nicht so gerne gesehen, obwohl es noch Altbauten mit Plumpsklos gibt, zu Meist
Leerstand. Wenn eine Neuanmeldung erfolgt, könnte eine Mehrkammergrube als Auflage kommen? ( Kosten )
Notfalls eine Dixiklo sich kaufen und dann regelmässig abpumpen lassen.

Am Besten sich eine Altbestand-Immobilie mit einer Hausnummer sich suche, welche weit vom Kanalsystem entfernt ist, aber nicht
zu weit vom öffentlichem Straßennetz - sonst Problem im Winter, mit der Fahrerrei + man muss dann kilometerweise schieben.

Strom muss man ja nicht anmelden, da langt eine Photovoltaik-Anlage + paar Wandlern + Stromspeicher ( wobei betriebswirtschaftlich
völliger Unsinn )

Jurten darf man im Garten schon aufstellen. Nur ist die Frage, wie die slowenischen Jugendämter solche mongolischen Gebaren
werten? Holzofen betreiben ist weniger ein Problem, in Slowenien.
Der Bürokraten-Slowene ist in der Regel recht konservativ. Allein schon lange Haare und Tattoowierungen lassen dem slow.
Mikado-Beamten die Zehennägel auf-biegen.
Läuft man im Dorf herum, wie ein Orang-Utan-Klaus...könnte man als suspekt eingestuft werden?

Wenn man da noch mit Regenwasser + Brunnenwasser als Trinkwasser daher kommt...tickt vermutlich der eine oder andere
Behörden-Inspektor aus ?
Würde da schon schauen, ob ein Wasseranschluss vorhanden - sonst Grundstück eher wertlos, für späteren Wiederverkauf.

Es soll ja Leute geben, welche in Ungarn landwirtschaftliche Flächen, ohne Wasseranschluss kaufen und sich dann im
Sommer wundern, dass das Regenwasser für den 10.000 m2 Garten nicht mehr reicht.

Kommen da paar autark-Bürger mit Gebaren wie bei den Fahrenden ( Zigeuner ) daher....könnte der eine oder andere konservative
Dorf-Slowene sich auf mucken und gar noch grantig werden?

Vor neugierigen Nachbarn, am Besten eine dicke Thuja Hecke hin pflanzen + ein gescheites Metall-Tor zusammenschweissen,
+ montieren. Stacheldraht auf dem Zaun rund herum spannen und paar Bären-Fallen bauen.
Metallkörper auf dem Gelände unter Strom legen...dann wischt es den Eindringlingen gehörig...



Benutzeravatar

Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1134
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
St Helena
Mai 2018 25 22:03

Re: wollen auch nach Slowenien

Huhu....du begibst dich in ein Land mit einem schon fast mediterranem Klima.....der Sommer geht hier in der Regel von April bis Oktober....auch zwischen Oktober und April kannst streckenweise den Sommer geniesen....Im November und an Weihnachten 25 Grad möglich....dieses Jahr bin ich auch im Januar mit einem Lasko im Liegestuhl draussen gelegen....40 Grad und mehr sind hier normal...über Monate über 30 Grad Standard....Nachts sehr warm....wir hatten seit Anfang April keine Nacht mehr unter 15 Grad....im Winter kanns auch mal kräftig Schnee geben....aber ich fühl mich hier ...

Wohne seit 3 Jahren hier....habe mit 58 Jahren aus dem Chaos-und Bürokratenstaat geflüchtet. ...hier ist es einfach klasse zu leben....es ist zudem recht günstig hier..herrliche Natur ...phantastische Landschaften....es wächst hier alles...von der Melone angefangen.....meine Empfehlung. ..sucht euch eine feste Behausung....die Natur und das Wetter ist hier manchmal recht ungestüm. ...