Baugesetze

Wenn es mal nicht in die anderen Bereiche passt
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
MarcelG
Neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 2. Nov 2018 11:47
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Rupperswil
Geschlecht:
Switzerland
Nov 2018 04 15:54

Baugesetze

Hallo zusammen

Bin Neu in diesem Forum, bin aus CH und werde meinen Wohnsitz in absehbarer Zeit nach Slowenien verlegen.

Aufenthaltsbewilligung, Steuernummer und EMSO sind in Arbeit. Die Immobilie an der Österreichischen Grenze ist gefunden und die Finanzierung steht. Das Grundstück hat 2400 m2, Nachbarn sind drei Stück vorhanden.

Da ich meine Zeit als Frührentner nicht auf der Terrasse an der Sonne verbringen möchte ist beim Erwerb der Immobilie ein Killerkriterium die Erstellung eines Nebengebäudes mit Länge 14 Meter, Breite 7 Meter und Höhe 6 Meter, als Hobby Garage Voraussetzung.

In der Garage bastle ich an meinen alten Autos und zum Zeitvertreib möchte ich das eine oder andere Auto restaurieren, nicht gewerblich.

Nun meine Frage: Kennen die Baugesetze in Slowenien nicht und finde im Internet nichts dazu. Im ersten Schritt geht es um die mögliche Machbarkeit ohne gleich ein Baubewilligung einzureichen oder um mögliche Angaben welche Kriterien im Baugesetz relevant sind.

Kenne nur das Baugesetz von CH da muss das Grundstück in der Gewerbezone sein, ein Ölabscheider wird benötigt, Grenzabstand mindesten halbe Gebäudehöhe, Ausnützungsziffer 0.3 bis 0.6 und und...

Wie stelle ich das am einfachsten an und ist ein 380 Volt Anschluss ein Problem?

Auf Österreichischer Seite ist ein Teil meiner Verwandten bestehend aus Maurer, Elektriker und Zimmermann.
Sollte als relativ einfach machbar sein wenn eine Bewilligung vorliegt.

Beste Grüsse
Marcel

Benutzeravatar

Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1399
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
St Helena
Nov 2018 04 22:03

Re: Baugesetze

Bei Gebäuden unter 50 qm brauchst nur ne vereinfachte Baugenehmigung...was drüber ist wird aufwändig...da solltest dir einen Fachmann ranziehen, der das Genehmigungsverfahren steuert. Auch hier gibts Baufenster, NSG Vorgaben, etc.. halt den ganzen EU Mist... halte dich peinlich genau dran, sonst kommt der Bagger und schiebt dir alles wieder weg :multijump:

Da bist ja net weit weg von mir...aber 2400 qm als Frührentner...da hast einiges vor.. :absolvent:

Benutzeravatar

robbie-tobbie
Dem Forum verfallen
Beiträge: 885
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany
Nov 2018 05 09:39

Re: Baugesetze

MarcelG hat geschrieben:
4. Nov 2018 15:54
und ist ein 380 Volt Anschluss ein Problem?
Also, Slowenien ist ja nun kein Entwicklungsland, 3-Phasen-Drehstrom ist uns auch bekannt :wink: lediglich so hoch abgesichert wie in Deutschland z.B. (63 oder mehr Amprére) geht meist nicht. Bei uns ist bei 25A je Phase Schluss.

Bezüglich Öl-Abscheider: Du willst ja kein Gewerbe aufmachen, insofern würdest Du den Bau wohl eher als Garage deklarieren, vermute ich mal. Und da kann ich mir nicht vorstellen, dass so etwas gefordert würde. Alle meine Verwandten haben sehr große Hallen / Garagen für ihre landwirtschaftlichen Fahrzeuge. Standard ist dort eine Grube (natürlich kein Muss) zum Warten / Reparieren der Fahrzeuge. Aber einen Öl-Abscheider hab ich dort noch nirgends gesehen.

P.s. ebenso sind die ganzen Hallen / Garagen meiner Verwandten nicht auf einem separaten Gewerbe-Grundstück, sondern einfach auf dem Grundstück, auf dem auch das Haus etc. steht.
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.

Benutzeravatar

Trojica
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1399
Registriert: 5. Jun 2016 16:25
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Basiskenntnisse
Wohnort:
St Helena
Nov 2018 05 17:23

Re: Baugesetze

Das sind sicher Bauwerke, die schon lange Bestand haben, sprich keine Neubauten...Wenn heut so was hinstellst, musst das gesamte Prozedere der Genehmigungen durchlaufen.

Es gibt hier auch Baufenster und Bauvorschriften

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4678
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Nov 2018 06 06:48

Re: Baugesetze

hallo mal
ich würd da nicht groß um einander tun...erst mal die 50 m2 ausnutzen und
7 x 7 Meter hin bauen, später mit einem Antrag erweitern...auf Hühnerzucht + Freilaufgehege ( bio Eier )
später dazu bauen..
Mit einer Grube würde ich erst gar nicht anfangen. Betonfundament hin- und Hebebühne dazu-bauen.

Für Schweissgeräte, Kompressoren langt ein 400V/25 Anschluss. Evtl. vom Haus gleich eine fettere
Gummizuleitung verlegen..sonst kommen von den 400 V nur noch 330 V an oder weniger und man
bezahlt an die Energiewerke mehr Geld als abgenommen :mrgreen:
Würde da so einen Freistadel in Holzkonstruktion hin bauen - den Rest dann vermauern + eine
gescheite Stahltüre zusammen schwissen, damit die Klauaffen nichts mit nehmen können..

ps. am Besten, erst mal ein Tuja-Hecke hin pflanzen ( Smaragd ) + einen gescheiten Zaun +
Stahltor dazu...dann kommt auch Keiner mehr auf dein Grundstück ...+ zwei Hunde sich
anschaffen ( Rottweiler, Schäfer oder Kangal ) Die zeigen den Inspektoren von den
Magistraten, wo der Bartel den Moschdd holt ... :grindevel:

so lange da kein Gewerbe läuft, interessiert sich keine .au dafür...aber böse Nachbarn,
könnten paar Magistratler auf der Obcina aufwecken...

ps. Baugenehmigunsverfahren sind in Ungarn leichter. Da bedarf es oft nur eine Unterschrift
vom Bürgermeister, etwas Bakshish und die Baugröße ist von dem Baugrundstück abhängig.
6 Meter Firsthöhe oft das Maximum...man baut dort mehr in die Breite ( Rollstuhlgerecht )

Benutzeravatar

robbie-tobbie
Dem Forum verfallen
Beiträge: 885
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany
Nov 2018 06 09:07

Re: Baugesetze

Trojica hat geschrieben:
5. Nov 2018 17:23
Wenn heut so was hinstellst, musst das gesamte Prozedere der Genehmigungen durchlaufen.
Trojica hat geschrieben:
5. Nov 2018 17:23
Es gibt hier auch Baufenster und Bauvorschriften
Schon klar, habe ja nicht das Gegenteil behauptet. Nur wenn es eben NICHT gewerblich sein soll, gibt es keine Auflagen, die z.B. vorschreiben, dass Öl abgeschieden und aufgefangen werden muss. Hast Du bei einer normalen Garage ja auch nicht, oder?
Das Genehmigungsverfahren sollte auf jeden Fall deutlich einfacher sein, wenn man als Privatperson agiert. Ich würde die "Schrauber-Halle" erst mal als ganz normale Garage für z.B. Großfahrzeuge deklarieren.
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
MarcelG
Neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 2. Nov 2018 11:47
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Keine
Wohnort: Rupperswil
Geschlecht:
Switzerland
Nov 2018 06 18:44

Re: Baugesetze

Hallo zusammen

Munteres Forum, hier läuft was.
Habe dieses Dokument gültig 13 Juni 2018. http://sl.juris.de/sl/BauO_SL_2004_rahmen.htm gefunden.

Breite 7.00 Meter, Länge 14.11 Meter und Höhe 5.90 Meter mit Satteldach. Zwei Geschosse mit je 98.8 qm Grundfläche.

§ 7 Abstandsflächen, Abstände.
Da rechne ich mit 3 Meter Grenzabstand, wird es weniger auch gut. Hätte 3 Nachbarn im Umkreis von 200 Meter. Dann noch einer und dann lange nichts mehr.

§ 61 Verfahrensfreie Vorhaben, Beseitigung von Anlagen, Absatz C ist auch interessant. Wird dann etwas schwierig im Winter.

Im ersten Schritt geht es darum gedanklich zu klären ob das was ich mir vorstelle so machbar ist auf diesem Grundstück. Im zweiten Schritt rede ich mit dem Nachbar und den Leuten vor Ort. Bei der Realisierung sind natürlich die Regeln einzuhalten, wie immer wird es spannend sein herauszufinden was zwischen den Zeilen steht.

@ Robert: Hab's gesehen das Slowenien kein Entwicklungsland ist. Was ich gesehen hatte waren viele oberirdische Leitungen und dass die Immobilie etwas ausserhalb ist.
Die Baueingabe macht dann jemand vor Ort mit Ortskenntnissen und den nötigen Zulassungen. Denke aber das sollte kein Problem sein. Die Deklaration der Räume ist nicht zu unterschätzen, habe vor 30 Jahren mal eine Baubewilligung für einen Saunaclub in Luzern gemacht. Das war ein Spass, hat aber funktioniert.

@ Posteo: Danke für den Tipp. Schau das so oder so mit dem Elektriker an wenn es so weit ist, ohne Schweissgerät und Kompressor komme ich nicht weit. Zaun und Tor sind vorhanden, Hunde habe ich keine. Habe da so eine Schnaps Idee mit Gänsen, super Wächter aber der Biss einer Gans geht halt nicht bis zum Knochen ;-))

@ Trojica: Am Ende des Tages geht es darum das etwas Geld in die Kasse kommt, das ist auf der ganzen Welt so.

Beste Grüsse
Marcel

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4678
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Nov 2018 07 15:36

Re: Baugesetze

MarcelG hat geschrieben:
6. Nov 2018 18:44
Denke aber das sollte kein Problem sein. Die Deklaration der Räume ist nicht zu unterschätzen,
das haben Manche auch gedacht...danach ist das Baumaterial rund 2 Jahrzehnte vor dem Haus
herum gelegen, weil keine Genehmigung. Einst machten die Magistratler schon Probleme, wenn man im Garten eine kleine
Hütte mauern wollte...

m.M.n. sind dir dortigen Gebaren genauso kompliziert + teuer wie in Deutschland. Habe aktuell mehrere
Angebote durch.
Erkenntnis: für Nixtun, wird sehr viel Geld verlangt...egal ob Statik, Baubewiligungen,
Auflagen, Infrastruktur,..
ob der ganze Ärger am Ende sich groß lohnt? muss Jeder selber entscheiden ...
..in Ungarn darf ich selber bauen...benötige da keine Baufirma und Genehmigungsverfahren sind da merklich
lockerer. Infrastrukturpreise tiefer, unkomplizierter, incl. Glasfaser 100 Mbit-Upload, Mbit-DL Kabel im Dorf,
bis 36.000 € steuerfrei, 15 euro Grundsteuer pro Jahr, 4.000 m2 Grund für Tomaten, Einkaufpreis: 10.000 €,...
dafür erhält man in Slowenien nicht mal einen Keller
MarcelG hat geschrieben:
6. Nov 2018 18:44
so mit dem Elektriker an wenn es so weit ist, ohne Schweissgerät und Kompressor komme ich nicht weit. Zaun und Tor sind vorhanden, Hunde habe ich keine. Habe da so eine Schnaps Idee mit Gänsen
Große Lasten hat man ja in so einer Werkstatt eh kaum. Die paar Watt, was so ein Kompressor im Anlauf, ein
Schweissgerät, Drehbank, Fräser + ein Hebebühnenmotor zieht...ist ja eher vernachlässigbar. Beleuchtung, Bohrmaschinen, Schleif-
Werkzeug, Radio, notebook, Kühlschrank ...brauchen kaum was

Benutzeravatar

posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4678
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Nov 2018 07 22:26

Re: Baugesetze

würde da auf jeden Fall keinen Ton verlauten lassen, dass dort jemals geschraubt werden wird.
So was muss kein Magistratler wissen. Problematisch ist.
Speziell Ölabscheider und so ein Kram ...ja hör mir auf. Bei jedem grün-versifftem Magistrat-Mikadospieler...
biegen es dem ja gleich die Fussnägel auf...wenn der " Altöl", Fette, Schmierstoffe usw. hört
So was darf man ja nicht mal ansatzweise ...erwähnen.
Besser Hühner, Hasen, Gänse ...wenn überhaupt erlaubt, in dem Komitat...ähm, Bistrict

Evtl. als privates Sportzentrum deklarieren. Da kann man dann paar Boxsäcke, Langhanteln abstellen,
evtl. einen Boxring noch ab seilen...und man hat ein super Alibi-Bau. Später kann man ja regelmässig
mp3- Aufnahmen via Lautsprecher dann laufen lassen...damit dann der Eindruck entsteht, dass
dort ein Wahnsinniger Tag + Nacht trainiert ?

400 V Leitung hat man fast überall in Slowenien. Nur stellt sich die Frage, ob sich ein 230V Anschluss nicht
eher lohnt + einen 400 V Benzingenerator - ein Kompressor mit einer gescheiten Bor-Carbid-Düse...
bläst den Rost in paar Stunden vom Metall ...
und wenn
der nächste Orkan die Stromleitungen wieder mal abreisst...ist auch kein Strom mehr am Start.

In Kärnten sind in den letzten paar Wochen rund 0,5 Millionen ernteFestmeter umgeknickt...
im Tirol rund 1,2 Mio Fm ...

Grundgebühren sparen + Generator kaufen ?
Persönlich benötigt man keine 400 V Leitung mehr.
Boiler, Kompressor, Schweissgeräte, Backofen, Herde...funktonieren alle mit 230V ...sogar die Heizungspumpen

Muss der Taschenrechner entscheiden ...