Grab soll umgebetet werden - Organisation, Erfahrung

Den Tourismus betreffend unabhängig der Region oder der Aktivität
Benutzeravatar

Thema-Ersteller
posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4556
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Dez 2018 12 18:51

Grab soll umgebetet werden - Organisation, Erfahrung

hallo Leute
Grab soll umgebettet werden, von Slowenien gen europ. Ausland.
Kurz: Urne soll raus, Grabstein bei ebay, bolha verkauft werden + Urne in das
europ. Ausland, weil dort billiger

wer hat Erfahrung? per PN
Bezahlung: 2 Flaschen Cockta 1,5 Liter
merci

Benutzeravatar

robbie-tobbie
Dem Forum verfallen
Beiträge: 850
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany
Dez 2018 12 20:26

Re: Grab soll umgebetet werden - Organisation, Erfahrung

Oha, sorry, da kann ich nicht weiter helfen - das ist, glaube ich, ein eher seeeehr seltenes Thema... ich wüsste ehrlich gesagt nicht, warum ich sowas tun würde, ist aber nur meine Meinung :keine_ahnung:
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
posteo
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 4556
Registriert: 9. Mai 2016 23:33
Slowenischkenntnisse: Fließend lesen und schreiben
Wohnort: Kongo - Hinterholz 8
Hungary
Dez 2018 14 00:28

Re: Grab soll umgebetet werden - Organisation, Erfahrung

Grab soll geebnet, Urnen mit genommen werden, weil
Standort verlegt, im Ausland auch billiger.
Grabstein wird abgebaut und via bolha verkauft, weil man
dem lokalem Steinmetz nichts schenken + diesen nicht
mit nehmen möchte - vor Ort langt ein Granitstein aus dem
Wald + ein selbstgeschweisstes Stahlkreuz, verzinkt

In Deutschland muss man der artige Aktionen anmelden + der Bestatter
holt dann Urne + Knochenreste raus, welche dann in ein Alusarg kommen:
Dann muss ein Neuer bestellt werden, Sarg + per Bestatter in das
Ausland per PKW oder Luftfracht verbracht werden.

Die Frage stellt sich: wieviel Ordnungswidrigkeit kostet es in SLO, wenn man die
Urne selber raus gräbt, die Grabsteine selber abbaut und die Löcher
zu schüttet?
Wenn man eh nichts mehr bezahlt, machen die Obcina-Leute die Gräber eh
plan.

In der Schweiz kann man die Urne selber daheim herum stehen lassen
und im Auto von A nach B fahren.
In D = Evil = verboten ( wg. Geldschneiderei, Schekel Schekel )
Nicht mal den eigen gebauten Sarg darf man nutzen

Daher die Frage, wie dort die Gebaren erfahrungsgemäss sind ?
Sind die Leute dort lockerer oder eher strenger.
Praktisch wäre, wenn man die Urne einfach ausgraben + per Post dann
verschicken könnte ( postlagernd ) Wird in D regelmässig gemacht -
wo auch Urnen verloren gehen - nicht gut

Die Eine Verwalterin auf der Obcina ist nie erreichbar. Entweder unter Tags
in der Schule als Lehrer oder Abends irgendwo in Disco- oder bei secksi-time.
Die machen die Verwaltung dort wohl eher neben-beruflich, für paar € -